Vichter Jungen nicht zu stoppen

Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Vicht. Im Nachholspiel der Tischtennis-Verbandsliga zwischen dem TTC Vicht und TTC Indeland Jülich II herrschten klare Verhältnisse. Am Ende hieß es 8:4 für die erste Jungenmannschaft der Gastgeber.

Gegen die mit zwei Ersatzspielern angetretenen Jülichern setzten sich Max Albracht, Luca Winandi, Max Jöbges und Sebastian Kirch gleich nach den Doppelpaarungen mit 2:0 ab. Jöbges/Kirch hatten nach einem 1:2-Rückstand noch knapp in fünf Sätzen und Albracht/Winandi klar in vier Sätzen die Oberhand behalten.

Drei Einzelsiege in Serie durch Albracht, Winandi und Jöbges bescherten den Hausherren dann sogar einen 5:0-Zwischenstand und damit die frühe Vorentscheidung. Danach vermochte Jülich mit drei Erfolgen in Folge zwar auf 3:5 zu verkürzen. Erneut Jöbges mit seinem zweiten und Kirch mit seinem ersten Einzelsieg sorgten aber für eine wieder beruhigende Führung. Den Siegpunkt zum vollauf verdienten 8:4 erzielte Max Albracht in drei deutlichen Sätzen.

In einem weiteren wichtigen Match behielten die Kupferstädter nur einen Tag später ebenfalls die Oberhand: Mitaufsteiger VB Bergbuir reiste als Tabellenvorletzter an und musste sich dem TTC mit 2:8 geschlagen geben. Es war der vierte Sieg in der vierten Begegnung der Rückrunde. Mit 16:10 Zählern belegt die Vichter Erstvertretung erstmals in dieser Saison Rang 4.

An eigenen Tischen erwartete die zweite Jungenmannschaft unterdessen in der Bezirksliga den TTC Unterbruch. Mit ihrem Neuzugang Max Egner an der Spitze sowie den bewährten Kräften Ingolf Esser, Sandro Baumgarten und Joshua Stein bäumte sich das Team jedoch vergeblich auf und blieb beim 1:8 gegen den Top-Aufstiegsfavoriten nahezu ohne Chance. Den Ehrenpunkt für den TTC erspielte Sandra Baumgarten.

Doppelniederlagen entscheidend

Einen Dämpfer musste das erste Schüler-Team einstecken. Zuhause verloren Marco Bertram, Robin Hengstler, Leon Laloire und Nico Heintz gegen die DJK Raspo Brand knapp mit 6:8. Entscheidend war im Rückblick das 0:2 nach den Doppeln, die Hengstler/Laloire und Bertram/Heintz mit 0:3 bzw. 1:3 verloren.

Enge Partien gab es danach im oberen Paarkreuz, als zunächst Bertram mit 11:5 im Entscheidungssatz die Oberhand behielt und dann Hengstler mit 9:11 im letzten Durchgang das Nachsehen hatte. Ebenfalls eine Punkteteilung folgte im unteren Paarkreuz.

Auch im zweiten Durchgang endeten die Spiele jeweils mit 1:1. Es stand 4:6 aus Sicht der Vichter, und es wurde immer schwieriger, noch einen Punkt zu sichern. Letztlich ließ sich die erste Niederlage in der Frühjahrsrunde nicht verhindern. Mit 5:3 Punkten belegen die Schüler jetzt den zweiten Tabellenplatz und müssen am nächsten Spieltag zur DJK Laurensberg reisen. Hier dürfte das Quartett wieder gute Chancen auf einen doppelten Punktgewinn haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert