Vichter IG plant einen Dorfladen

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
7532715.jpg
Karl Lüttecke (von links), Eberhard Nußbaum, Günter Scheepers, Achim Wartensleben, Hans Charles, Patricia Pelzer und Dieter Gier bilden jetzt den engeren Vorstand der Interessengemeinschaft schönes Vicht. Foto: D. Müller

Stolberg-Vicht. Karl Lüttecke bleibt Vorsitzender der Interessengemeinschaft (IG) Schönes Vicht. Ihm wie auch dem weiteren Vorstand sprach die Mitgliederversammlung einstimmig erneut das Vertrauen aus. Neu im Führungsgremium der IG ist das Amt der 2. Kassiererin, das nun von Patricia Pelzer bekleidet wird.

Vor der Wahl wurde Hans Charles eine tadellos geführte Kasse bescheinigt und der Vorstand einstimmig entlastet. Günter Scheepers ließ in seinem Geschäftsbericht das vergangene Jahr Revue passieren, in dem die IG sich wie seit ihrer Gründung in 2006 der Pflege des Ortes verschrieben hatte.

Ehrenmal, Ehrenfriedhof, Parkplatz und Grünstreifen an der Bushaltestelle vor der Kirche, der alte Pfarrgarten, die Johanneskapelle einschließlich des Friedhofes und manche Bereiche mehr wurden von der IG gepflegt und sauber gehalten. Mitglieder des Vereins haben im Kreis Siegen-Wittgenstein an einem Austausch unter dem Motto „Dorfentwicklung mit Zukunft“ und an einem Workshop der Städteregion zum Thema „Dorfladen“ teilgenommen. Unter anderem nahm die IG rege am Dorfleben in Vicht teil und veranstaltete selbst das Sommerfest und das Weihnachtsbaumsingen.

„Der Höhepunkt des Jahres war sicherlich die Eröffnung des Lehmjöres-Weges mit rund 300 begeisterten Wanderern, fast 100 interessierten Zaungästen und einem Rahmenprogramm“, beschrieb Scheepers. Dieser seit Anfang Mai 2013 bestehende Premium-Wanderweg habe bis heute nicht nur Hunderte begeisterte Wanderer, die voll des Lobes sind, zur Folge: Inzwischen sei der Weg mit dem Wanderwegnetz Breinig verknüpft und in die Neuauflage der Karte des Eifelvereins aufgenommen worden. 12 Wegpaten, die jeweils für feste Teilabschnitte zuständig sind, seien gefunden worden.

Große Gemeinschaft

Bei schönem Wetter würden am 10. Mai dieses Jahres etwa 800 Wanderer in Vicht erwartet, wenn der WDR seine Lokalzeitwanderung auf dem Lehmjöres-Weg veranstaltet. Was den weiteren Jahresausblick anbelangt, sagte Lüttecke: „Wir können viel Gutes in und für Vicht bewegen, aber nur mit Ihnen zusammen in einer großen Gemeinschaft. Dabei sind wir auf einem guten Weg.“ Wichtig sei das Engagement Vieler auch hinsichtlich des zweiten „großen Brockens“, der neben der Lokalzeitwanderung anstehe – der dritten Vichter Teilnahme an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

Lüttecke erinnerte außerdem an ein anderes Großprojekt im Ort, das die IG gerne unterstütze: den Vichter Dorfladen. Rudolf Vanderhuck vom Planungsteam berichtete, rund die Hälfte des veranschlagten Startkapitals sei durch Bürgerbeteiligungen und Spenden zugesagt, und etwa zwei Drittel der erforderlichen Ehrenamtler habe sich gefunden. „Das sind sicher gute Nachrichten, aber wir sehen, beides ist noch nötig“, sagte Lüttecke und appellierte, möglichst viele Anwohner mögen sich ehrenamtlich und finanziell in das Projekt einbringen und Werbung für den Vichter Dorfladen machen, damit Treffpunkt, Nahversorgung und Kommunikationszentrum im Stadtteil entstehen können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert