Unternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück

Von: ds
Letzte Aktualisierung:
10301673.jpg
Das Familienunternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück.
10301660.jpg
Das Familienunternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück.
10301659.jpg
Das Familienunternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück.
10301663.jpg
Das Familienunternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück.
10301674.jpg
Das Familienunternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück.
10301661.jpg
Das Familienunternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück.
10301675.jpg
Das Familienunternehmen „dalli-group“ blickt auf 170 Jahre zurück.

Stolberg. Die Wurzeln des bis heute erfolgreichen Familienunternehmens dalli-group und Mäurer + Wirtz reichen bis ins Jahr 1845 zurück. Michael Mäurer führte damals in der Klatterstraße eine Bäckerei und Kolonialwarenhandlung.

Sein Stiefsohn Andreas August Wirtz hatte bei ihm gelernt und wurde am 24. November 1845, dem Tag seiner Heirat, Teilhaber in Michael Mäurers Geschäft. Im Hof der Bäckerei, direkt am Vichtbach, installierte der junge Unternehmer einen ersten Siedekessel für Seifen, die bislang niemand in Stolberg herstellte. Auslieferung und Vertrieb der Seifen erfolgte über Handkarren und Pferdewagen.

1867 wurde die Seifenproduktion spezialisiert und für die Textilindustrie ausgeweitet. Ein Jahr später vergab Andreas August Wirtz die erste Lizenz für graumarmorierte Kernseife ohne Talgzusatz an ein Pariser Unternehmen. Kurz darauf stellte ein Fabrikant in San Francisco Rasierseife nach Stolberger Rezept her, und dies war „die beste, welche je in Amerika in den Markt gebracht worden ist“.

1885 ist Start der Wasch-/Seifenpulver-Herstellung unter dem Namen Dalli-Seife. Modern und fortschrittlich wird der fabrikeigene Strom durch eine mit Wasserkraft angetriebene Turbine erzeugt. Der Name „dalli“ wird 1899 beim kaiserlichen Patentamt als Marke eingetragen und geschützt. Schon 1890 gibt es den ersten Telefonanschluss im Unternehmen.

Nach dem Umzug in den Kupferhof Grünenthal im Jahre 1889 wächst das Unternehmen und zieht 1913 vor allem wegen eines fehlenden Bahnanschlusses erneut um: zum heutigen Hauptsitz an der Zweifaller Straße. Seinerzeit wegweisend werden bereits 1904 Schreibmaschinen eingesetzt und ein Werbefachmann angestellt.

1913: Durch Investition in die allerneuste Technik wird der Standort zu einem modernen Großbetrieb umgebaut, an dem zu diesem Zeitpunkt bereits 150 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die erhöhte Nachfrage führt zu einer (ersten) Zweigstelleneröffnung im Jahre 1910 und schon 1912 fährt der erste Lkw dalli-Produkte zu seinen Abnehmern.

1938: Übernahme zweier Seifenfabriken in Berlin und Wien. Das Unternehmen wächst und hat zu diesem Zeitpunkt mehr als 700 Mitarbeiter.

1960er Jahre: Mit der Herstellung der Marke „Tandil“ für den Handelskunden Aldi ist der Grundstein der Handelsmarkenproduktion gelegt. 1970er Jahre: Gute Faktoren führen zum Ausbau der Produktionsanlagen in Stolberg mit mittlerweile rund 2000 Mitarbeitern.

1979: Ausbau der Wäschepflegekompetenz mit dem Erwerb der in Bonn-Beuel ansässigen Nicco-Werk GmbH zur Marken- und Produkterweiterung für Wäschepflege.

1992: Übernahme einer holländischen Waschmittelfabrik. 1995 geht es weiter auf Expansionskurs.

1997: Übernahme des Kosmetik- und Körperpflegeherstellers Win Cosmetic GmbH & Co. KG in Flörsheim-Dalsheim mit rund 270 Mitarbeitern. 2001/2002: Gründung der Cult Cosmetic GmbH & Co. KG am Standort Weinheim und Gründung der Win Aerosol GmbH & Co. KG am Standort Westerburg.

2007-2014: Einstieg ins Naturkosmetikgeschäft mit der Übernahme der CEP aus Salzhemmendorf, Ausbau des Bleichegeschäfts mit der Übernahme einer spanischen Produktionsstätte, Kauf einer Waschpulver-Produktionsstätte in Österreich und 2014 wieder Rückzug aus dem spanischen Markt für Bleiche unter gleichzeitigem Verkauf des spanischen Produktionswerkes. 2015: 170-Jahrfeier, Fortsetzung folgt...

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert