Umbauarbeiten im Kindergarten Mäuseburg in Vicht sind beendet

Von: Esther Kellen
Letzte Aktualisierung:
bu-kita
Die Neuerungen kommen gut an: In der Kita Mäuseburg werden die neuen Räume vorgestellt. Foto: E. Kellen

Stolberg-Vicht. Nach einer langen Geduldsprobe sind nun alle zufrieden in Vicht. Denn endlich sind die Umbauarbeiten an der Kita Mäuseburg beendet. „Eine anstrengende, aber auch spannende Zeit liegt hinter uns”, sagte Erzieherin Rita Havenith beim Ortstermin mit dem Bürgermeister.

„Über das Ergebnis freuen wir uns jetzt sehr.” Auch der Elternrat ist voll des Lobes wegen der vielen Neuerungen, die den Kindergartenalltag noch schöner machen sollen.

Aber nicht nur der Kindergarten soll durch die Sanierung aufgewertet werden, sondern die gesamte alte Schule als historisches Bauwerk und als Vereinsstandort in Vicht. „So ein Gebäude genießt einen hohen Stellenwert”,ist Bürgermeister Ferdi Gatzweiler überzeugt. „Es ist ein Identifikationspunkt für den Ort.”

Bedauern sprach der Bürgermeister dafür aus, dass das Bauvorhaben einen so langen Zeitrahmen in Anspruch genommen hat. Dies habe vor allem daran gelegen, dass während der bereits laufenden Bauarbeiten Sicherheitsvorschriften der GUV für einen weit größeren Aufwand sorgten, als zuächst gedacht.

Schlimm war es um das alte Gemäuer bestellt, bestätigt Dirk Bohne vom Hochbauamt. „Der gesamte Dachstuhl war marode, deshalb musste das Dach mit einem Eisenträger abgestützt werden.” Die größte Herausforderung sei gewesen, dass die Dachsanierung bei gleichzeitigem Kindergartenbetrieb von statten gehen musste.

Der „Charme der 70er Jahre”, wie es der Bürgermeister treffend benennt, ist nun gänzlich aus der Kita verschwunden. Beim Umbau wurde besonders darauf geachtet, dass auch die unter Dreijährigen sich hier wohl fühlen können, und vor allem vor Gefahren geschützt sind. Neue Fenster sorgen für viel Licht und gleichzeitig für weniger Energieverbrauch. Die Wände sind nun mit Holzvertäfelungen verkleidet, die gleichzeitig als Pinnwände genutzt werden können. Für die Mittagsruhe der Kleinen wurde ein neuer Nebenraum geschaffen, der mit einer alarmgesicherten Tür versehen ist. Auch ein neues Büro ist entstanden. Wichtig für die U3 Betreuung ist auch der neue Wickeltisch mit angeschlossener Dusche. Der Clou bei dieser Neuerung: Die Kinder können selbst über eine kleine Treppe auf den Tisch klettern, so dass der Rücken der Erzieherinnen geschont wird. Auch der übrige Sanitärbereich wurde Kindgerecht umgestaltet und mit kleinen Trennwänden versehen. Die Toilettenspülung ist nun leiser. Das klingt banal, ist für die Kleinen jedoch wichtig, denn sie fürchten sich oft vor dem lauten Geräusch.

In der Turnhalle werden noch letzte Handgriffe ausgeführt, der bestellte Einbauschank für Geräte wird in den nächsten Tagen geliefert. Besonders sicher sind nun auch die Türen, an denen ein Quetschschutz für die Hände installiert wurde. Die neu angeschafften Spielgeräte wurden von den Erzieherinnen der Mäuseburg und dem Jugendamt ausgewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert