Über Grenzen hinweg

Letzte Aktualisierung:
5219578.jpg
Felix Janosa gastiert am 12. Juni in seiner Heimatstadt Stolberg.

Stolberg. Der Arbeitskreis Stolberger Musiksommer lädt zum dritten Konzert der 23. Saison für Samstag, 12. Juni, ins Museum Zinkhütter Hof ein. Felix Janosa, der Ritter-Rost-Komponist aus Stolberg, überschreitet mit seinem Klavierkonzert „Giftschrank – Alles muss raus“ wieder alle Grenzen der musikalischen Genres.

Wenn die Entwicklungshelferin in Afrika heimlich Negerküsse isst oder ein Hartz IV-Empfänger seine Freundin durch Tätowierungen an sich bindet – immer steckt in den skurrilen Songs Janosas neben Humor auch Tiefgang und Mitgefühl. 100 Prozent politisch unkorrekt besingt er im „Giftschrank“ die Highlights einer Bazillenparty, die okkulten Praktiken der Frottee-Szene, gibt jungen Sekretärinnen Tipps, wie sie ihren Chef vergiften können und besucht seine linke APO-Mutter im „Seniorenwohnheim Che Guevara“.

Schwarzer Humore in bester Georg Kreisler-Manier wechselt sich ab mit intelligentem Pop und Jazz, dazu kommen Janosas beliebte Stilparodien, in denen er alle Sängerkollegen veralbert, die es auch verdient haben. Los geht es um 19.30 Uhr. Karten gibt es für 12 Euro (8 Euro ermäßigt) in der Bücherstube am Rathaus, im Touristik-Büro an der Zweifaller Straße und an der Abendkasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert