Stolberg - Turngemeinde: Der Mitgliedsbeitrag wird erhöht

Turngemeinde: Der Mitgliedsbeitrag wird erhöht

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
Ehre, wem Ehre gebührt: Ursul
Ehre, wem Ehre gebührt: Ursula Kummer, Andreas Grouls, Julia Kuckelkorn, Dieter Lederer, Christa Anders, Johanna Kuckelkorn, Ralph- Peter Bernhard, Judith Kuckelkorn, Maren Kirchhoff, Heinrich Schmidt, Hannelore Wüller, Sabine Kirchhoff, Rita Lambertz und Hubert von der Weiden (v.l.) wurden als verdiente Mitglieder der Turngemeinde mit Urkunden und Ehrennadeln bedacht.

Stolberg. Auch der Stolberger Turngemeinde stehen Beitragserhöhungen ins Haus. Die Anhebung der Beitragssätze machen die von der Stadt Stolberg demnächst erhobenen Nutzungsgebühren erforderlich.

Eine Summe in Höhe von 8500 Euro, die die Turngemeinde zahlen muss: unter anderem für die Nutzung der Turn- und Sporthalle Kogelshäuserstraße, Glashütter Weiher, Goethe- und Ritzefeld-Gymnasium sowie Bischof- und Hermannstraße. „Die Eigenmittel reichen auf Dauer nicht aus, um diesen Betrag aufzufangen”, versicherte Ralph-Peter Bernhard, Vorsitzender der Turngemeinde, der den Mitgliedern anlässlich der Jahreshauptversammlung ein Modell präsentierte, das ab 2013 eine moderate Beitragserhöhung vorsieht.

Demnach sollen Erwachsene - die Turngemeinde zählt derzeit rund 820 Mitglieder - statt bisher 5 nun 6 Euro monatlich zahlen. Im Kinder- und Jugendbereich soll hingegen alles beim Alten bleiben. Angehoben werden soll auch der Abteilungsbeitrag, den die rund 680 Aktiven monatlich zu zahlen haben.

Das heißt beispielsweise für die Baketballer, dass sie demnächst nicht mit 50 Cent, sondern mit 1,70 Euro zur Kasse gebeten werden. Erfolge kann die Turngemeinde im sportlichen Bereich vorweisen. So hat die Volleyballmannschaft Herren I den Wiederaufstieg in die Oberliga geschafft. Zufrieden ist man auch mit den Errungenschaften von Rita Lambertz, die laut Bernhard „eine Vorzeigewerferin ist” und deutsche Vizemeisterin im Hammerwurf wurde.

Mit Genugtuung blickt der Verein auch auf das Übungsangebot zurück, das „quantitativ und qualitativ dem Programm des Vorjahres entsprach”, so Bernhard, der betonte, das heiße aber nicht, dass das Angebot für neue Mitglieder nicht attraktiver werden müsse. Mitte Mai soll in den Katakomben des Jugendheimes Münsterbusch eine Fete stattfinden.

Fest eingeplant ist auch die Teilnahme am Gaukinderturnfest in Herzogenrath. Freuen dürfen sich die Jugendlichen auf das Zeltlager Ende Juli auf dem an der Straße Schloßberg liegenden vereinseigenen Gelände. Sorgen bereiten nicht nur die Nutzungsgebühren, sondern die erneut gesunkene Mitgliederzahl. Gegensteuern will man, indem die Mitgliederwerbung intensiviert werden soll.

Neuwahlen und Ehrungen treuer Mitglieder

Die Wahlergebnisse: Brigitte Ernst (stellvertretende Vorsitzende), Sebastian Hinze (stellvertretender Geschäftsführer), Thomas Engelen (stellvertretender Kassierer), Bernd Schnorrenberg (Sozialwart), Karl-Heinz Stolz (Pressewart), Peter Jandeleit (Abteilungsleiter Leichtathletik), Gaby Fuss (Abtl. Tanzen), Manuel Krott (Abtl. Volleyball), Ruth Püttgen, Georg Blatzheim, Klaus Steinmetz und Martina Vegelahn (Beisitzer). Der Ältestenrat: Hugo Groß, Hans Wüller und Günther Bougé. Bestätigt wurden von Jochen Kuckelkorn und Ruth Püttgen.

Geehrt wurden: Elke Dickler, Thomas Elkenhans, Heidi Fickers, Yvonne Grundig, Barbara Kaiser, Jochen Kuckelkorn, Falk Rößeler, Edeltraut Sanft, Guido und Michael von der Weiden, Reiner Wagemann, Hubert Krahe, Marianne Wiemers, Helene Bücken, Heinz Minderjahn, Hans Wiemers und Käthe Frings.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert