Stolberg - TTC Vicht zum Auftakt gegen Koslar siegreich

TTC Vicht zum Auftakt gegen Koslar siegreich

Letzte Aktualisierung:
15275643.jpg
Die 1. Herren-Mannschaft des TTC Stolberg-Vicht tritt jetzt nach dem Aufstieg in der Landesliga an. Und gewann gleich das erste Saisonspiel gegen Koslar. Foto: M. Jöbges

Stolberg. Die Tischtennis-Teams des TTC Stolberg-Vicht starteten jetzt erfolgreich in die neue Saison. Vor allem die 1. Herren-Mannschaft: Das mit Spannung erwartete erste Match der neuen Spielzeit verlief für die erste Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht optimal.

Gegen TTF Koslar gewannen Max Albracht, Max Jöbges, Tobias Schlossmacher, Ramazan Özgen, Luca Winandi sowie als Ersatzmann aus der Zweitvertretung Niclas Conen in der Vichter Mehrzweckhalle klar mit 9:3.

Mit einer geschlossenen Teamleistung präsentierten sich die Kupferstädter den zahlreichen Fans erstmals in der Landesliga und gingen nach den drei Doppelpaarungen zu Beginn vorentscheidend mit 3:0 in Führung. Im oberen Paarkreuz endeten die beiden Einzelbegegnungen mit 1:1. Während Albracht sein Match knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gewann, unterlag Jöbges in seiner ersten Partie mit 0:3. In der ‚Mitte‘ zeigten Schloßmacher und Özgen Tischtennis vom Feinsten. Deutlich setzte sich Vicht‘s neue Nummer 3 Schloßmacher durch, während Özgen nach einem 0:2-Satzrückstand über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen musste, ehe er zum Zwischenstand von 5:1 einen sehr wichtigen Punkt für sein Team erzielte.

Im unteren Paarkreuz gaben sich Winandi und Conen auch keine Blöße und gewannen überlegen ihre Einzel. Es stand nunmehr 7:1 für die Hausherren, ehe erneut Albracht und Jöbges in die Box mussten. Verlor Albracht seine Partie eher deutlich, hatte Jöbges beim Stande von 10:8 im letzten Durchgang zwei Matchbälle, unterlag jedoch mit 10:12. Den Siegpunkt zum vielumjubelten 9:3-Erfolg steuerte dann Schloßmacher mit einem 3:2-Satzsieg bei.

Das erste Meisterschaftsspiel der Ersten verlief so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer, was an der gebotenen Tischtenniskost sowie an dem kostenlosen Buffet lag. Weiter geht es mit der nächsten Partie an eigenen Tischen gegen den letztjährigen Tabellensechsten, DJK Lindern. Beginn ist am Samstag, 9. September, um 18.30 Uhr. Auch hier dürften sich wieder zahlreiche Fans einfinden, um spannende Begegnungen zu sehen.

Drei deutliche Siege

Das 4. Herren-Team startete erfolgreich in die neue Spielzeit in der 2. Kreisklasse. Zuhause holten Ingolf Esser, Michael Kramer, Arnd Schroif sowie der Ersatzspieler und Neuzugang Michael Willheim die ersten beiden Punkte, als die Mannschaft von FC Germania Vossenack gleich mit einer 1:8-Niederlage nach Hause geschickt wurde. Gleich zu Beginn kam die Vierte mit zwei Siegen in den Doppeln direkt gut ins Spiel. Dies setzte sich mit drei deutlichen Siegen im Einzel durch Esser, Kramer und Arnd Schroif fort. Newcomer Willheim verlor dann zwar knapp mit 2:3 sein erstes Match im Vichter Trikot, letztendlich konnte das Team aber einen so nicht erwarteten 8:1-Sieg feiern.

Mit diesem Kantersieg quartiert sich das Vichter Quartett im oberen Tabellendrittel ein und erwartet am nächsten Spieltag, Freitag, 8. September, um 19.30 Uhr wiederum in eigener Halle die Gäste vom Tabellennachbarn TuRa Monschau. Für die 5. Herren gab es ein glückliches, aber leistungsgerechtes 7:7-Unentschieden beim Meisterschaftsfavoriten Borussia Brand V.

Weiter geht es für die TTC‘ler am kommenden Spieltag mit dem Auswärtsspiel bei DJK Forster Linde IV, die mit einer knappen Niederlage gestartet sind. Auch die sechste Herrenmannschaft gab sich keine Blöße und gewann ihr erstes Tischtennisspiel in der 3. Kreisklasse souverän mit 8:1 bei der Zweitvertretung von FC Germania Vossenack. Als nächste Aufgabe wartet das Auswärtsmatch bei DJK Laurensberg IV. Auch in Aachen müssten sich die Vichter durchsetzen.

In der Bezirksliga Herren Gruppe 1 war der SV Breinig spielfrei wegen einer Spielverlegung gegen die Vierte des TTC indeland Jülich. 1. Kreisklasse Herren: Polizei SV Aachen – SV Breinig II 9:2. Mit einer etwas zu hohen 2:9-Niederlage musste die zweite Mannschaft des SV Breinig vom Auswärtsspiel in Polizei Aachen die Heimreise antreten. Dabei konnte man gegen den Meisterschaftsfavoriten in einigen Spielen sehr gut mithalten was bereits in den Anfangsdoppeln zu sehen war.

Denkbar knapp verloren Richard Theißen/Gerd Zschornak sowie Tanja Rombach/Denis Hanf ihre Doppelpartien erst im fünften Satz was, nach dem Erfolg von Frank Voetee/Karsten Tobien, eine 3:0-Führung bedeutet hätte. So geriet man jedoch mit 1:2 in Rückstand. In den folgenden Einzelpartien wurden zwar einige knappe Sätze gespielt jedoch mehr als zwei unglücklich verlorene Fünfsatzspiele von Richard Theißen und Tanja Rombach konnte man nicht erringen. Lediglich der Ersatzspieler Denis Hanf erspielte in einer taktisch klugen geführten Partie den zweiten und letzten Punkt für die SVer.

Niederlage kassiert

2. Kreisklasse Herren Gruppe A: SV Breinig III – DJK Raspo Brand III 5:8. Zum ersten Meisterschaftsspiel empfing die dritte Mannschaft des SV Breinig die ebenfalls dritte Vertretung der DJK Raspo Brand. Den 0:2-Rückstand aus den Doppeln konnten die Spieler im oberen Paarkreuz Heinz Lasiota und Erich Poschen aufgrund ihrer Siege in ihren ersten Einzelpartien wieder zum 2:2 ausgleichen. Da jedoch aus den nächsten sieben Spielen lediglich Erich Poschen und Andre Berger etwas Zählbares für Breinig erzielen konnte, lag man zwischenzeitlich mit 4:7 zurück. N

ur Heinz Lasiota schaffte noch mit seinem zweiten Einzelsieg den fünften Punkt zur 5:8-Niederlage. 2. Kreisklasse Herren Gruppe B: DJK Nütheim Schleckheim II – SV Breinig IV 5:8.Einen erfreulichen knappen Sieg, und demnach zwei wichtige Punkte, konnte die vierte Vertretung im Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft von Nütheim Schleckheim erzielen. Durch die beiden gewonnen Doppelpartien zu Beginn wurde der Grundstein für den Erfolg gelegt. In den darauffolgenden Einzelbegegnungen konnte man sich erst ab der zweiten Hälfte des Spiels mit 7:4 ein wenig absetzen ehe dann Stefanie Hoever mit ihren zweiten Einzelsieg den 8:5-Erfolg fix machte.

Das bereits mit 3:0 Sätzen gewonnene Spiel von Helmut Hamacher spielte keine Rolle mehr und wurde beim 8:5-Erfolg leider nicht mehr in die Wertung aufgenommen. Besonders zu erwähnen ist jedoch der an Brett 1 spielenden Denis Hanf. Er gewann mit seinem Doppelpartner Walter Schleich das Doppel und blieb auch in allen drei Einzelpartien unbesiegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert