TTC Vicht siegt im Heimspiel sehr deutlich

Letzte Aktualisierung:
13968620.jpg
Die Niederlage gegen Borussia Brand III sah auf dem Papier deutlicher aus, als sie in Wirklichkeit war. Viele Spiele wurden im fünften Satz entschieden. Foto: Sophia Kembowski/dpa

Stolberg-Vicht. Mit dem gleichen Resultat wie in der Hinrunde besiegte das 1. Herren-Team des TTC Stolberg-Vicht seine Gäste von DJK Forster Linde in der Tischtennis-Bezirksliga. Nach gut zwei Stunden Spielzeit stand der verdiente 9:3-Heimerfolg fest.

Für Vicht gingen an die Platte Max Jöbges, Max Albracht, Ramazan Özgen, Luca Winandi und David Soumagné sowie Marco Bertram, der als Ersatz für Wolfgang Soumagné eingesetzt wurde. Nach den Doppelpaarungen lag das Vichter Sextett allerdings mit 1:2 zurück, als das Spitzendoppel Albracht/Winandi etwas überraschend mit 1:3 die Segel streichen musste und Soumagné/Bertram ebenfalls mit 1:3 den Kürzeren zogen.

Keine Probleme

Ihre Sache gut machten dagegen Jöbges/Özgen, die keine Probleme hatten, um sich mit einem glatten 3:0-Satzsieg durchzusetzen. Danach legten die Kupferstädter aber richtig los und gewannen die folgenden fünf Einzelbegegnungen. Dabei musste Jöbges über die volle Distanz gehen, ehe er mit 11:3 im letzten Satz die Oberhand behielt. Mit 3:0 gewann Albracht im Anschluss seine Partie, mit 11:6, 16:14 und 11:9 eher knapp. Auch das Match von Özgen endete zwar mit einem 3:1-Sieg für den TTC‘ler. Aber alle vier Sätze gingen mit zwei Punkten Differenz zu Ende.

Dagegen besiegten Winandi und Soumagné ihre Kontrahenten jeweils klar mit 3:0. Bertram musste dann nach seiner 0:3-Niederlage seinem Gegenüber gratulieren. Nur im letzten Durchgang hatte der Vichter die Chance auf einen Satzgewinn, unterlag aber mit 10:12 knapp.

Mittlerweile führte die Erste mit 6:3 und es mussten wieder Jöbges, Albracht sowie Winandi zu ihren zweiten Einzelpartien in die Box. Während Jöbges und Albracht im oberen Paarkreuz jeweils mit 3:0 siegreich waren, setzte Özgen den Schlusspunkt in einem spannenden und sehenswerten Match durch seinen 3:2-Erfolg. Dabei endeten drei der fünf Sätze mit zwei Punkten Differenz, so auch der Entscheidungssatz mit 11:9 für den Vichter.

Der zweite Sieg in der Rückrunde war perfekt, wodurch sich die 1. Herrenmannschaft auf den dritten Tabellenplatz verbessert hat. Mit 20:6 Zählern weist das Team bei einem Spiel Rückstand genauso viele Minuspunkte auf wie die beiden Führenden. Das nächste Meisterschaftsspiel wird bei DJK Raspo Brand laufen, wobei in der Hinrunde ein deutlicher 9:2-Erfolg heraussprang.

Verdienter Heimsieg

Zum ersten Mal in der Rückrunde und zum zweiten Mal gegen TTC Winden gelang der 2. Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht in der Bezirksklasse ein verdienter Heimsieg. In der Formation mit Erik Breuer, Niclas Conen, Andreas Clasen, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch sowie Rainer Jacker erzielten die Vichter Tischtennis-Recken einen knappen, aber verdienten 9:5-Erfolg.

Dabei lag das Sextett nach den ersten beiden Doppeln mit 0:2 zurück, als Breuer/Clasen mit 8:11 im Entscheidungssatz den Kürzeren zogen und Conen/El-Saleh mit 1:3 unterlagen. Danach begann aber die Aufholjagd der Kupferstädter mit sieben Siegen in Serie. Zunächst gewannen Kirch/Jacker ihre Doppelpartie mit 11:9 im letzten Durchgang sehr eng.

Anschließend holte das obere Paarkreuz durch Breuer mit einem 3:1 Sieg und Conen (knapp mit zwei Punkten Differenz im Entscheidungssatz) zwei sehr wichtige Erfolge in den Einzelbegegnungen. Auch in der ‚Mitte‘ ließen Clasen in fünf und El-Saleh in vier Durchgängen zwei wichtige Zähler für ihr Team folgen.

Schließlich gewannen Kirch (wiederum mit 11:9 im letzten Satz sehr knapp) und Jacker mit einem 3:1-Erfolg ihre Einzelmatches. Somit lag die Reserve gegen die tapfer kämpfenden Gäste mit 7:2 vorne und es sah nach einem glatten Sieg aus. Allerdings mussten Breuer in drei Sätzen und Clasen in vier Sätzen die Segel streichen. Auch Clasen unterlag in einem spannenden Match mit 4:11 im fünften Durchgang.

Die Führung schmolz auf zwei Punkte zusammen, ehe El-Saleh in einer sehenswerten Partie mit 3:2 (erneut 11:9 im Entscheidungssatz) die Oberhand behielt und Kirch (in vier Sätzen) den Schlusspunkt zum viel umjubelten 9:5-Erfolg setzte. Damit verbessert sich die Zweite um einen Rang, weist nun 6:20 Punkte auf und kann sich in der Tabelle weiter nach oben arbeiten, sollte am nächsten Spieltag ein ähnlicher Erfolg beim Auswärtsspiel beim TV Düren II. gelingen.

Vom Auswärtsspiel bei TTC Vernich kehrte die stark Ersatz geschwächte 1. Jungenmannschaft mit einer 4:8-Niederlage zurück. In der Formation mit Max Jöbges, Marco Bertram sowie den Ersatzspielern Leon Laloire und Maurice Rumbach stand diese Partie in der Tischtennis-NRW-Liga unter keinem glücklichen Stern.

Zunächst noch vorn

Dabei gelang dem Doppel Bertram/Rumbach ein nicht zu erwartender 3:2-Sieg. Und Bertram machte in seiner Einzelpartie weiter und bezwang den stärksten Vernicher Anwander nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2. Allerdings verlor Jöbges sein erstes Einzel mit 0:3. Ebenfalls mit 1:1 endeten die beiden Begegnungen im unteren Paarkreuz. Während Rumbach mit 0:3 den Kürzeren zog, holte Laloire einen wichtigen Zähler mit einem 3:1-Erfolg. Als Jöbges sein zweites Einzel gegen Anwander gewann, führten die TTC‘ler sogar mit 4:3.

Allerdings konnten sie diesen Vorsprung nicht halten und verloren die folgenden fünf Begegnungen. Damit stand die Auswärtsniederlage fest, wodurch das Team weiter am Tabellenende der höchsten Jungen-Spielklasse von NRW bleibt. Mit kompletter Besetzung im nächsten Heimspiel gegen SG Erftstadt sollte mehr drin sein, um auch aus dem Tabellenkeller zu kommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert