Stolberg - TTC Vicht: A-Schüler und Jungen in der Pokal-Endrunde

Radarfallen Bltzen Freisteller

TTC Vicht: A-Schüler und Jungen in der Pokal-Endrunde

Letzte Aktualisierung:
12172560.jpg
Die 1. Jungen-Mannschaft des TTC Vicht holte sich den Siegerpokal. Und steht nun in der Endrunde des Tischtennisbezirks.

Stolberg. Der Pokal-Wettbewerb des Tischtennis-Kreises Aachen wurde in insgesamt drei Altersklassen in der Vichter Mehrzweckhalle durchgeführt. Bei den A- und B-Schülern sowie in der Jungenkonkurrenz stellte der TTC Stolberg-Vicht mit insgesamt sechs von zwölf Mannschaften die mit Abstand meisten Teams.

Und die A-Schüler sowie die Jungen wurden jeweils überlegener und vollkommen verdienter Pokalsieger.

Den Heimvorteil konnten die B-Schüler Nils Erens, Nico Heintz, Max Lukowiak sowie Daniel Spix nicht nutzen; denn am Ende stand eine 1:4 Niederlage gegen DJK Westwacht Weiden im Finale zu Buche. Da nur zwei Vereine gemeldet hatten, war die Chance eigentlich da, zur Pokalendrunde auf Bezirksebene zu fahren. Aber nur Erens vermochte in seiner ersten Einzelbegegnung den Ehrenpunkt für sein Team zu holen, als er nach verlorenem ersten Durchgang sein Match mit 3:1 für sich entschied. Anschließend mussten Spix und Heintz in die Box und unterlagen ihren Kontrahenten. Bei der Doppelpaarung unterlagen Erens/Lukowiak nach einer 2:1 Führung mussten sich die beiden Kupferstädter letztlich mit 2:3 geschlagen geben. In seiner zweiten Partie unterlag Erens in drei knappen Sätzen. Damit stand die Finalniederlage fest.

Bei den A-Schülern stand in den beiden Halbfinals jeweils ein Vichter Team. Die Erste mit Marco Bertram, Ricardo Gilleßen sowie Joey Hanke setzte sich klar mit 4:1 gegen FC Germania Vossenack durch nach den Siegen im Einzel durch Bertram (klarer 3:0 Erfolg) und Hanke (ebenfalls 3:0 Sieg). Nur Gilleßen unterlag nach einer 2:0 Satzführung seinem Gegenüber mit 2:3. Beim anschließenden Doppel blieben Bertram/Gilleßen mit 3:2 erfolgreich. Den Endstand zum 4:1 besorgte Bertram in seinem zweiten Einzelmatch durch einen 3:0-Satzsieg. Das zweite Pokaltrio mit Nils Erens, Kai Neumann und Daniel Scheepers hatte letztlich gegen die Alemannen nicht viel zu bestellen. Lediglich Neumann erzielte in seiner Einzelbegegnung den Ehrenpunkt für die TTC‘ler, als er mit 3:0 die Partie gewann.

Damit standen sich Vicht I. Und Alemannia Aachen im Endspiel gegenüber. Auch diese Partie wurde zu einer einseitigen Angelegenheit; denn am Ende triumphierten die Kupferstädter nach den ungefährdeten 3:0 Siegen von Bertram und Hanke im Einzel bei gleichzeitiger 0:3 Niederlage von Gilleßen. Die Doppelpaarung Bertram/Gilleßen gewann genauso souverän mit 3:0 ihr Match wie Bertram bei seinem zweiten Einzelauftritt zum 4:1 Endstand. Damit stand der verdiente Pokalsieg fest.

Auch die drei Jungen-Teams schlugen sich in dem 6er Feld sehr gut. Im Viertelfinale mussten Ingolf Esser, Justin Ferber und Lukas Meyer gegen DJK Laurensberg antreten, während es die Dritte in der Besetzung mit Robin Hengstler, Leon Laloire sowie Niklas Block mit DJK Raspo Brand II. zu tun hatte. Die Zweite entledigte sich ihrer Aufgabe bravourös, als zunächst Esser keine Probleme bei seinem 3:0 Erfolg in seiner Einzelbegegnung hatte. Auch Ferber gewann sein Match 3:2. Im dritten Einzel setzte sich Meyer mit 3:1 durch. Und nach dem 3:0 von Esser/Meyer im Doppel stand die Halbfinalteilnahme fest. Diese verpassten Robin Hengstler, Niklas Block sowie Leon Laoire nach ihrer klaren 0:4 Niederlage gegen die Brander.

So trafen im Halbfinale Vicht I. auf Vicht II. sowie die Erst- und Zweitvertretung von Raspo Brand aufeinander. Mit einem mehr als deutlichen 4:0 Erfolg zog die Erste von Vicht in das Endspiel ein. Und hier zeigten sich die TTC‘ler von ihrer besten Seite und ließen den Aachenern nicht den Hauch einer Chance. Zunächst gewann Max Jöbges mit 3:0 sein Einzel und zeigte Tischtennis vom Feinsten. Im Anschluss holten Sebastian Kirch und Joshua Stein bei ihren 3:1-Satzerfolgen zwei wertvolle Zähler für ihr Team. Auch hier war Raspo Brand I. chancenlos. Das Doppel von Jöbges/Kirch ging mit 3:1 an die beiden Kupferstädter, wodurch der 4:0-Gesamtsieg klar war. Damit holte eine Jungenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht zum dritten Mal in Folge den ‚Pott‘ in die Kupferstadt.

Somit geht es für die A-Schüler und die Jungen weiter mit der Pokalendrunde des Tischtennis Bezirkes Mittelrhein am 10. Juni 2016 in Jülich. Da darf man gespannt sein, wie sich die Vichter gegen wesentlich stärke Pokalsieger aus den anderen Kreisen schlagen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert