Stolberg-Vicht - TTC Stolberg-Vicht: Die Erste ist auf dem Weg in die Landesliga

Radarfallen Bltzen Freisteller

TTC Stolberg-Vicht: Die Erste ist auf dem Weg in die Landesliga

Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Vicht. Zu einer spannenden Begegnung kam es beim Bezirksliga-Match der ersten Herren des TTC Stolberg-Vicht gegen DJK Arminia Eilendorf. In der Vichter Mehrzweckhalle liefen Max Jöbges, Max Albracht, Ramazan Özgen, Luca Winandi, Wolfgang und David Soumagné auf und hatten am Ende beim viel umjubelten 9:6 Erfolg, die Nase knapp vorne.

Dabei mussten die Kupferstädter zu Beginn einem Rückstand hinterherlaufen, als zwei der drei Doppelpartien verloren gingen. Albracht/Winandi unterlagen ebenso wie Jöbges/Özgen. Nur Vater und Sohn Soumagné holten durch einen 3:1 Sieg den ersten Zähler für ihr Team.

Besser lief es im oberen Paarkreuz, als sowohl Jöbges und Albracht ihre Einzelbegegnungen nach Hause fuhren. In der Mitte setzte sich Özgen klar mit 3:0 Sätzen durch, während Winandi in vier Durchgängen den Kürzeren zog. Wolfgang Soumagné gewann sein Match in vier Sätzen, David Soumagné musste seinem Kontrahenten gratulieren. Zur Halbzeit stand es 5:4 aus Vichter Sicht.

Auch im oberen Paarkreuz langte es für die TTCler nur zu einem 1:1. Jöbges unterlag aam Ende mit 1:3. Besser machte es Albracht, der auch sein zweites Einzel ohne Probleme gewann.

Punktgleich mit dem Ersten

Auch Özgen holte durch seinen zweiten Erfolg einen wichtigen Zähler. Bei Winandi lief es dagegen nicht so rund. Der Vichter Mannschaftsführer bezog seine zweite Niederlage mit 1:3. Mittlerweile führten die Kupferstädter hauchdünn mit 7:6. Recht schnell gewann David Soumagné seine Begegnung mit 3:1, während sein Vater in ein Fünf-Satz-Match ging.

Das Spiel wogte hin und her, bis der TTCler am Ende eine spannende Partie für sich entschied. Damit ist die Erste auf dem besten Weg, den angestrebten Aufstieg in die Landesliga zu schaffen. Denn mit 28:6 Zählern befindet sich das Sextett auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich mit dem Führenden. Zunächst muss das Team nun zum Auswärtsspiel zum Spitzenreiter BC Viktoria Glesch-Pfaffendorf fahren und dann geht es nach Elsdorf.

Erneut mit einer Riesenleistung wartete die zweite Herrenmannschaft auf , die mit Erik Breuer, Niclas Conen, Andreas Clasen, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch sowie Rainer Jacker gegen Borussia Brand III. an den Start ging. Die Doppelkombinationen Breuer/Clasen sowie Kirch/Jacker holten wichtige Zähler durch ihre 3:0 bzw. 3:1 Erfolge. Auch Conen/El-Saleh hatten die Chance, als Sieger aus ihrem Match zu gehen. Am Ende unterlagen sie mit 2:3 und 8:11 im letzten Satz sehr knapp.

Im oberen Paarkreuz teilten sich beide Teams in den Einzelbegegnungen die Punkte, als Breuer in einer engen Partie. Auch in der Mitte hieß die Bilanz 1:1. Im unteren Paarkreuz stand ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Damit führten die Zweite mit 5:4.

Breuer musste dann gegen den besten Aachener Akteur ran und unterlag in drei Sätzen. Conen holte im Anschluss einen wichtigen Zähler. Clasen verlor danach sein Einzelmatch mit 0:3, während El-Saleh gewann – war ein „big-point“ für die TTCler, denn damit lagen sie mit 7:6 vorne. Kirch hatte es auf dem Schläger, als er im fünften Satz bei eigenem Aufschlag mit 9:7 führte.

Leider musste er aber seinem Gegenüber nach der 9:11 Niederlage gratulieren. Auch Jacker konnte sein zweites Match nicht gewinnen. Das Abschlussdoppel Breuer/Clasen war nun gefragt und brachte das Spiel tatsächlich nach Hause. Das umjubelte Remis war geschafft.

Damit befindet sich das Sextett auf Rang 9 mit 9:25 Zählern. Am nächsten Spieltag erwartet die Zweite die Reserve von TTG Langenich II in Vicht.

Leider konnte die dritte Herren zur Begegnungen in der 1. Kreisklasse gegen SV Polizei Aachen nicht in stärkster Besetzung an den Start gehen. So war es nicht überraschend, dass das Team in der Formation mit Joshua Stein, Marco Bertram, Hans-Peter Linden, Günter Cestaric, Sandro Baumgarten sowie als Ersatzmann Thomas Stein mit 3:9 den Kürzeren zog. Aus den Doppelpaarungen gingen nur J. Stein/Bertram als Sieger hervor, während Linden/T. Stein ebenso wie Cestaric/Baumgarten (mit 2:3 knapp) unterlagen.

Nach der Niederlage von Linden war dann diese Meisterschaftsspiel beendet, wodurch das Sextett mit 20:14 Punkten an vierter Position in der Tabelle bleibt.

Interessant dürfte die nächste Begegnung der Dritten werden; denn zum Lokalderby müssen die TTCler bei DJK Münsterbusch antreten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert