TTC-Jungen peilen die Verbandsliga an

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. In der neuen Spielzeit werden für den TTC Stolberg-Vicht insgesamt drei Jungen- und eine Schülermannschaft, die im Bezirk Mittelrhein und im Kreis Aachen für die Meisterschaftsrunde gemeldet sind, an den Start gehen. Damit steht der TTC, der seit Jahrzehnten erfolgreich Nachwuchsarbeit betreibt, hinsichtlich der Anzahl der Teams wiederum im Spitzenfeld.

Neben diesem Quartett gehen im Erwachsenen-Bereich ebenfalls vier Mannschaften an die Platten, allesamt bei den Herren. Aushängeschild ist hier zweifellos die Erstvertretung, die den Aufstieg in die Bezirksliga Mittelrhein geschafft hat.

Die erste Jungenmannschaft will mit Niclas Conen, Luca Winandi, Leander Pieters als Mannschaftsführer sowie Max Albracht im Herbst den Grundstein legen, um in der Frühjahrsrunde ganz oben zu landen. Ziel ist der Aufstieg in die Verbandsliga. Im zweiten Jahr in der zweithöchsten Liga in NRW hat sich das Quartett stabilisiert und will mit großer Motivation und Kampfkraft zu Werke gehen. Unterstützt werden die Spieler dabei von den erfahrenen Betreuern Wolfgang Pieters und Manfred Albracht. In der Mehrzweckhalle in Vicht beginnen die Heimspiele immer samstags um 15 Uhr.

Das zweite Jungenteam ist als Aufsteiger in die Bezirksliga gefordert. Die Reserve mit Sebastian Kirch, Angelo Rumbach als Kapitän, der nach Vicht zurückgekehrt ist, Sandro Baumgarten und Ingolf Esser waren im letzten Moment in die Bezirksliga aufgestiegen.

„Da kann es in der ersten Runde eigentlich nur darum gehen, die Klasse zu halten“, schätzt Pressesprecher Rainer Jacker und ist überzeugt: „Stimmen Einstellung und Ehrgeiz bei allen Vieren, dann hat die Zweite allemal das Zeug zum Klassenerhalt. Nicht zuletzt die langjährigen Betreuer Michael Kramer und Michael Winandi werden dafür sorgen, dass dieser Wunsch auch in Erfüllung geht.“ Zusammen mit der Erstvertretung spielt die „Reserve“ ebenfalls jeweils am Samstag um 15 Uhr an eigenen Tischen.

Die dritte Jungenmannschaft steht derweil in der Kreisliga in der Pflicht. Nachdem in der abgelaufenen Spielzeit der Klassenerhalt mit Mühe erreicht worden war, geht es für Cedric Greven, Karl Hilgers, Kapitän Leonard Weishaupt, Thies Paland, Monika Hermanns sowie die Neuzugängen Tim Montag und Lukas Meyer auch diesmal alleine darum, den Abstieg zu verhindern. Mit Michael Pietsch steht den jungen Vichtern ein C-Trainer zur Seite. Die Heimpartien trägt das Team freitags um 17.15 Uhr aus.

Das Schülerteam geht in der Kreisliga als Titelverteidiger ins Rennen. Für Maurice Rumbach, Joshua Stein, Oliver Weissenborn, Fabian Carl, Marco Bertram, Jan Lorenz, Robin Hengstler, Jan Homfeld, Niklas Block und Nicolas Heintz dürfte es schwierig werden, den Vorjahreserfolg zu wiederholen. Aus der Meistermannschaft sind lediglich die beiden Spitzenbretter Rumbach und Stein übriggeblieben.

Alle anderen Akteure sind diesmal in der zweiten Schülermannschaft gemeldet. Angesichts dieser Umstellungen streben die „Youngsters“ und ihr Betreuer Franz-Josef Liffmann zunächst einmal einen gesicherten Platz im Mittelfeld an. Die Heimbegegnungen werden freitags um 17.15 Uhr ausgetragen.

„Mit diesen -Teams sind wir sehr gut aufgestellt und setzen unsere erfolgreiche Arbeit fort“, blickt Rainer Jacker zuversichtlich auf die Mitte September beginnende Saison.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert