Stolberg-Vicht - TTC-Jungen gelingt die Revanche in Dellbrück

TTC-Jungen gelingt die Revanche in Dellbrück

Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Vicht. Ein Sieg und eine Niederlage: Das ist die Bilanz des ersten Spieltages für den Nachwuchs des Tischtennis Club Vicht.

Beim Verbandsliga-Mitaufsteiger TV Dellbrück konnte sich das erste Jungenteam für die 3:8-Hinspiel-Niederlage revanchieren und aus Köln beide Punkte entführen. In der Besetzung Max Albracht, Luca Winandi, Max Jöbges und Sebastian Kirch gewannen die Vichter diesmal klar mit 8:4. Damit behauptet das Quartett seinen 6. Platz mit nunmehr 10:10 Zählern.

Nach den Doppeln stand es 1:1. Dem 3:0-Erfolg von Albracht/Winandi folgte eine knappe 2:3-Niederlage von Jöbges/Kirch. Danach entschieden die gut aufgelegten Kupferstädter vier Einzelbegegnungen in Folge und legten damit den Grundstein zum späteren Sieg.

Im zweiten Durchgang gewann Winandi auch sein zweites Match. Ihm gleich machte es Jöbges mit seinem zweiten Einzelerfolg. Albracht und Kirch hingegen mussten in ihren Partien ihren Kontrahenten gratulieren. Den Schlusspunkt zum vollkommen verdienten Auswärtssieg setzte dann erneut Jöbges, der mit seinen drei Einzelsiegen zum „Man of the match“ avancierte.

Nachlegen kann die Erstvertretung im nächsten Spiel beim Tabellenletzten TTC Duisdorf. Läuft es für die Vichter ähnlich gut wie in der Hinrunde, als ein 8:4-Erfolg heraussprang, könnten sie sich im Mittelfeld festsetzen.

Doppelniederlagen

Als Aufsteiger in die Bezirksliga reisten die zweite Jungenmannschaft zum Mitaufsteiger DJK Übach-Palenberg. Nachdem die Vichter das Hinspiel knapp mit 6:8 verloren hatte, zogen Ingolf Esser, Sandro Baumgarten, Joshua Stein und Ersatzmann Marco Bertram aus der Schülermannschaft diesmal mit 5:8 den Kürzeren. Knackpunkt war letztlich das 0:2 nach den Doppeln, resultierend aus den Niederlagen von Esser/Stein (2:3) und Baumgarten/Bertram (1:3).

Diesem Rückstand lief die Reserve lange hinterher. Als die Gäste dank der Einzelerfolge von Stein (2), Esser, Bertram und Baumgarten zum 5:5 ausgleichen konnten, schien ein Sieg wieder in greifbarer Nähe. Doch der positive Trend setzte sich nicht fort, drei Niederlagen in Serie für Esser, Stein und Bertram besiegelten die Auswärtsniederlage in Übach-Palenberg.

An eigenen Tischen können die Kupferstädter Nachwuchsspieler am kommenden Spieltag gegen den TTC Köln-Pesch wieder Boden gutmachen. Dazu bedarf es jedoch einer deutlichen Leistungssteigerung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert