Stolberg-Büsbach - „Traumnacht“ im „Angie‘s“ begeistert mit jungen Musical-Sängern

„Traumnacht“ im „Angie‘s“ begeistert mit jungen Musical-Sängern

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
13052868.jpg
Singen Lieder aus „Rent“, „Tarzan“ und „Sister-Act“ (v. l.): Cedric Braun, Susanne Weelborg, Maria Laschet, Rebekka Barck, Iris Wegmann und Stefan Kaesmacher. Foto: M. L. Otten

Stolberg-Büsbach. „Traumnächte“ verspricht die neue Musikreihe im „Angie’s“, und in der Tat war die Auftaktveranstaltung mit der Musical-Gruppe „In Love With Musicals ein Traumabend für Feinschmecker und Musical-Liebhaber gleichermaßen. „Hut ab!“ für die jungen Leute, die mit 25 Songs aus 21 verschiedenen Musicals das Publikum zu begeistern wussten.

Abwechselnd wurde moderiert und stimmsicher und mit viel Bühnenpräsenz, zogen sie eine Trumpfkarte nach der anderen. Neben bewährten Musicals wie „König der Löwen“, „Phantom der Oper“ , „West Side Story“ und „Cats“ waren auch neuere dabei wie „Rent“, „Miss Saigon“, „Tarzan“ oder „Sister Act“. Für die professionelle Technik und Lichtgestaltung zeichnete sich Wilhelm Bohnen verantwortlich.

Mit „Sei hier Gast“ aus „Die Schöne und das Biest“ stimmten Maria Laschet, Cedric Braun, Rebekka Barck, Iris Wegmann, Susanne Weelborg und Stefan Kaesmacher das Publikum auf die Traumnacht ein. Ob als Ensemble, als Duo oder als Solist, die Protagonisten überzeugten durch Freude am Singen und am Schauspiel. Rebekka Barck gefiel in der Rolle des aus Lumpen zusammengenähten Kunstwesens Sally, das von ihrem Erschaffer Dr. Finklestein gefangen gehalten wird und in heimlicher Liebe zu Jack entbrannt ist.

Traumduette und Party

Stefan Kaesmacher setzte mit „Arielle – Unter dem Meer“ einen musikalischen Glanzpunkt. Während Maria Laschet „Cabaret“ zum Besten gab, war es Susanne Weelborg mit „All That Jazz“ aus Chicago. Und auch Cedric Braun als Vampirgraf Krolock und Iris Wegmann als Blumenmädchen Eliza waren eine Wucht. Ihr Duett „Endlich sehe ich das Licht“ aus Disneys „Rapunzel“ wie auch die anderen Traumduette von Susanne und Stefan („The Phantom of the Opera“), Iris und Susanne („Macavity“), Maria und Rebecca („I Still Believe“) sowie mit Stefan („You’re the One That I Want“) ließen die Herzen der Musicalfreunde höher schlagen.

Neu war der Block mit der Partystimmung. Neben den Highlights aus „Grease“ waren es das Musical „Ich war noch niemals in New York“ und ein Medley von Udo Jürgens, die die Aufmerksamkeit forderten.

Zwischen den fünf Blöcken servierte der Chefkoch des Hauses Mediterranes Grillgemüse auf Wildkräutersalat und Mozzarella-Kugeln, Maronenschaumsuppe mit Zimtcroûtons, Hirschfilet in Portweinsoße mit Preiselbeerbirne und Spätzle sowie eine Mousse au chocolat auf Waldfrüchten und Vanilleparfait.

Nach knapp vier Stunden fesselnder Songs aus vielen Jahren Muscialgeschichte in Kombination mit diesem erstklassigen Viergängemenü folgte ein rauschender, nicht enden wollender Applaus des sich von den Plätzen erhebenden Publikums. Nach Dankesworten wiederholte „In Love With Musicals“ den Song „Lass die Liebe rein“ aus dem himmlischen Musical „Sister Act“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert