Trainingscamp: Technik, Bewegungen und Zweikampf geübt

Letzte Aktualisierung:
15289347.jpg
Zur Belohnung nach dem abwechslungsreichen und auch anstregenden Trainig gab es für die Nachwuchsfußballer ein leckeres Eis. Foto: Josef Kehren

Stolberg-Atsch. Betuchte Proficlubs leisten sich zur Saisonvorbereitung Trainingscamps unter der Sonne von Dubai und Katar oder unternehmen Reisen nach Fernost. Bodenständiger, geselliger, aber dabei nicht weniger sportlich intensiv ging es beim Fussballcamp der Jugend des SV ASA Atsch an der Hammstraße zu.

„Die Atscher Jungs sind heiß darauf, zu kicken und sich individuell zu entwickeln“, so die Atscher Jugendleiterin Heidi Rusche. Was konnte da näher liegen, als die Profis von der Fußballschule „Play-it Juniors“ einzuladen, einen Tag mit den Kindern zu trainieren?

Und so erwartete die rund 30 begeisterten Kinder das Team um Thomas Virnich mit einem prall gefüllten Trainingsprogramm: Es ging um Technik, Bewegungsabläufe, Schusstechnik. Aber auch Zweikampfverhalten und vieles mehr standen auf dem Programm, für das die Kinder schnell Feuer und Flamme waren.

Funke übergesprungen

Aber auch die personelle Zusammensetzung des Trainerteams hatte noch eine Überraschung parat: Mit Tim Gerhards konnten die Verantwortlichen von ASA Atsch einen „echten“ ehemaligen Bundesligaprofi dafür gewinnen, mit den Atscher Kindern zu arbeiten – der Funke war schnell übergesprungen.

Damit bei allem sportlichen Engagement das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, hatten die engagierten Eltern der Jugendabteilung ein abwechslungsreiches Buffet organisiert, dessen Highlight bei den Kindern zweifellos die über knisternder Holzkohle gegrillten Riesenburger waren. Auch der langjährige Sponsor des SV ASA Atsch, das örtliche Eiscafé, ließ sich nicht lumpen und spendierte jedem der erschöpften Kinder am Ende des Camps ein dickes Eis.

So waren sich alle einig: Die Saison kann kommen. „Und mehr Spaß als die Atscher Kinder hatten die Bayern auf ihrer Asienreise bestimmt nicht“, vermutet Jugendleiterin Heidi Rusche.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert