Tischtennisclub Stolberg-Vicht: Deutlicher Sieg gegen TTF Kreuzau

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Zum Spitzenspiel des 20. Spieltags empfing die 1. Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht als Tabellenprimus der Bezirksklasse den Dritten TTF Kreuzau III. an eigenen Tischen. In der Besetzung mit Ramazan Özgen, Luca Winandi, Max Albracht, Max Jöbges, David Soumagné sowie Erik Breuer holten die Vichter beim 9:1 Kantersieg zwei weitere Pluspunkte und schrauben ihre unglaubliche Bilanz auf 40:0 Zähler.

Nach einer Spielzeit von rund zwei Stunden traten die Gäste den Heimweg an, und die Vichter konnten ihren 20. Sieg in Folge feiern. Dabei war das Hinspiel noch mit einem knappen 9:7 Erfolg für die Erste des TTC Stolberg ausgegangen. Nur das Doppel Winandi/Albracht verteilte bei seiner 0:3 Niederlage ein Gastgeschenk, während Ozgen zusammen mit Jöbges sowie Soumagné an der Seite von Breuer keine Mühen hatten, um jeweils mit 3:0 die Oberhand zu behalten. Danach zeigten die Kupferstädter auch in den Einzelbegegnungen durchweg richtig starke Leistungen, als zunächst im oberen Paarkreuz Ozgen mit 3:1 sein Match gewann und Winandi gar mit 3:0 gegen die Nummer 1 der Kreuzauer die Oberhand behielt.

Da wollte die ‚Mitte‘ mit Albracht und Jöbges in nichts nachstehen und beide holten nach ihren 3:1 bzw. 3:0 Satzgewinnen zwei weitere Zähler für ihr Team. Und auch das untere Paarkreuz hielt sich schadlos; denn Soumagné und Breuer gewannen ihre Partien klar und deutlich. Den Schlusspunkt unter dieses einseitige Meisterschaftsspiel setzte dann Özgen mit seinem zweiten Einzelerfolg, als er keine Probleme bei seinem 3:0 Sieg gegen Kreuzau‘s Besten hatte.

Damit behält die Erste ihre „weiße Weste“ und hat noch zwei Partien zu bestreiten. Zunächst geht es am kommenden Freitag zum abgeschlagenen Tabellenschlusslicht VfL Langerwehe, ehe das Match am darauffolgenden Samstag gegen DJK Eschweiler/Dürwiß in der Vichter Mehrzweckhalle über die Bühne gehen wird. Mal sehen, ob das Sextett dann immer noch verlustpunktfrei ist.

Die Zweitvertretung des TTC hatte zwei Meisterschaftsspiele in der Kreisliga zu absolvieren. Zunächst gewannen Niclas Conen, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch, Rainer Jacker sowie die beiden Ersatzspieler Sandro Baumgarten aus der dritten und Marco Bertram aus der vierten Herren beim Tabellenvorletzten DJK Laurensberg klar mit 9:3.

Wesentlich spannender verlief die Auswärtspartie bei Alemannia Aachen. Obwohl in kompletter Besetzung mit Andreas Clasen, Niclas Conen, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch, Rainer Jacker und Hans-Peter Linden an den Start gehend mussten sich die Vichtern nach einem hochklassigen Match knapp mit 6:9 geschlagen geben. Dabei waren die drei Niederlagen in den Anfangsdoppeln die Vorentscheidung, als Conen/El-Saleh nach einer 2:1 Führung mit 2:3 den Kürzeren zogen, Clasen/Kirch sowie Linden/Jacker jeweils mit 1:3 unterlagen. In den Einzelbegegnungen holte Conen den ersten Zähler durch seinen glatten 3:1 Sieg, während Clasen mit dem gleichen Resultat seine Partie verlor.

Gelingt Revanche?

Damit ist die Reserve mit 20:14 Zählern Tabellenvierter und kann ihr Punktekonto im letzten Meisterschaftsspiel der Saison an eignen Tischen gegen DJK Frankenberg aufbessern. Und die Kupferstädter können sich dann für die knappe 7:9 Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison in der NRW-Liga gewann die erste Jungenmannschaft in der Formation mit Max Jöbges, Max Egner, Sebastian Kirch sowie Joshua Stein gegen den Tabellenvorletzten TTC RG Porz deutlich mit 8:4. Eine Vorentscheidung war sicherlich der Gewinn beider Eingangsdoppel, als Jöbges/Egner mit 3:0 sowie Kirch/Stein mit 3:1 die Oberhand behielten. Jöbges und Egner legten danach in ihren Einzelpartien nach und gewannen mit 3:0 bzw. 3:2.

Da auch Kirch keine Mühe hatte, um sein Match in drei Sätzen nach Hause zu bringen, führten die Vichter mit 5:0. Im Anschluss musste Stein seinem gegenüber gratulieren und auch Egner unterlag dem Porzer mit 0:3. Erst Jöbges holte den nächsten Punkt für sein Team, als er glatt in drein Durchgängen seinem Kontrahenten keine Chance ließ. Im unteren Paarkreuz musste Kirch seine erste Niederlage einstecken, besser machte es da Stein, der sich klar mit 3:0 durchsetzen konnte. Erneut Kirch in seiner dritten Begegnung musste gegen den besten Gästespieler antreten und hatte bei der 0:3 Niederlage das Nachsehen.

Alle Partien gewonnen

Den Siegpunkt zum absolut verdienten Heimerfolg steuerte Jöbges bei, der damit alle seine drei Einzelpartien locker gewann und zum ‚man of the match‘ avancierte. Damit belegen die Kupferstädter in der Abschlusstabelle den siebten Rang mit 12:24 Zählern und können über das Abschneiden zufrieden sein.

Ebenfalls ihr letztes Match in der Bezirksklasse bestritt das zweite Jungen-Team an eigenen Tischen gegen TTF Schmetz Herzogenrath. In der Besetzung mit Ingolf Esser, Marco Bertram, Justin Ferber sowie Leon Laloire als Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft holten die Vichter zwei wertvolle Punkte durch ihren deutlichen 8:1 Erfolg. Damit befindet sich das Vichter Quartett mit 10:8 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

In der Vichter Mehrzweckhalle trennte sich die erste Schülermannschaft in ihrem letzten Match in der Kreisliga von DJK Westwacht Weiden II. mit einem 7:7 Unentschieden. Damit schließt das Schüler-Team die Saison auf Tabellenplatz 4 mit 11:7 Punkten ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert