Tischtennis-Nachwuchs aus Vicht sichert sich Remis

Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Vicht. Zum Meisterschaftsspiel in der NRW-Tischtennisliga musste die 1. Jungenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht bei Aufsteiger TTC Baesweiler antreten. In der Besetzung mit Max Jöbges, Sebastian Kirch, Max Egner sowie Joshua Stein erkämpften sich die Kupferstädter ein 7:7- Unentschieden.

Stand es nach den beiden Eingangsdoppeln 1:1 durch den Erfolg von Jöbges/Egner endeten auch die folgenden Einzelpaarungen im oberen sowie unteren Paarkreuz jeweils 1:1 bis zum Zwischenstand von 5:5. Bis dahin gewannen Jöbges und Egner ihre beiden Partien klar, während Kirch und Stein leer ausgingen.

Als die Vichter dann auf 7:5 davonzogen durch die erneuten Siege von Jöbges und Egner, sah die erste Jungenmannschaft wie der sichere Sieger aus, fehlte doch nur noch ein Punkt zum Gesamtsieg. Aber leider konnten weder Kirch noch Stein gewinnen. So musste sich der NRW-Ligist mit einem Zähler zufrieden geben. Einen Tag später erwarteten die Vichter den Tabellendritten 1. FC Köln I. in der Mehrzweckhalle.

In einem spannenden Match musste sich die 1. Jungen, bei der 4:8 Heimniederlage knapper als das Ergebnis es widerspiegelt, geschlagen geben. Stand es nach den Doppeln 1:1, als Jöbges/Egner ihre Partie gewannen, gingen die Kupferstädter im oberen Paarkreuz in den folgenden Einzelbegegnungen mit 3:1 in Führung durch die Siege von Jöbges und Kirch. Die Gäste glichen aus, als Egner und Stein ihren Kontrahenten anschließend gratulieren mussten.

Erneut Jöbges mit seinem zweiten Einzelerfolg sorgte für die erneute Führung. Aber drei Niederlage in Serie bescherte der Ersten einen 4:6 Rückstand, den die Vichter nicht mehr egalisieren konnten. Nachdem Egner und Jöbges ihre Partien verloren, war das Match gegen spielstarke Kölner beendet.

Mit etwas mehr Fortune wäre ein besseres Resultat für die Gastgeber allemal drin gewesen. So aber befindet sich das Vichter Quartett mit 4:8 Zählern auf dem 6. Tabellenplatz und kann im nächsten Match in der NRW-Liga gegen die Zweitvertretung vom FC Köln Revanche nehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert