Tischtennis: Die dritte Jungenmannschaft des TTC bleibt auf Erfolgskurs

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Tischtennis-Nachwuchscracks des TTC Stolberg-Vicht absolvierten am Wochenende zwei Meisterschaftsspiele.

Während die zweite Jungenmannschaft beim 0:8 ziemlich unterging, gewinnt die Dritte mit dem gleichen Resultat in der Kreisliga. Keine reelle Chance besaß die zweite Jungenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht und TTC Indeland Jülich III.

Den Kontrahenten gratuliert

Bei der 0:8-Heimniederlage konnten Cedric Greven, Marco Bertram, Anton König und Lukas Meyer keinen einzigen Ehrenpunkt erzielen. Einzig Greven schaffte es in seinem zweiten Einzel bis in den Entscheidungssatz, musste aber seinem Kontrahenten am Ende gratulieren.

Leider gab es auch in den beiden Doppelpaarungen – ansonsten eine Stärke des Teams – keinen Punktgewinn zu verzeichnen.

So rangieren die Vichter in der Bezirksklasse mit 6:6 Zählern auf dem fünften Rang und müssen am kommenden Samstag beim Tabellennachbarn TTG Langenich in Kerpen an den Start gehen.

Dann sollte die Reserve wieder zu einem zählbaren Erfolg kommen. Vom Auswärtsspiel bei DJK Arminia Eilendorf kehrte die Dritte Jungen-Team mit einem verdienten 8:4 Erfolg zurück.

In der Formation mit Robin Hengstler, Leon Laloire, Justin Ferber sowie Jan Kalic führten die Kupferstädter nach den Doppeln und dem ersten Einzeldurchgang im oberern Paarkreuz mit 4:2.

Bis dahin steuerten Ferber/Kalic im Doppel und Hengstler sowie Ferber und Kalic jeweils im Einzel die Zähler bei.

Nötige Punkte geholt

Trotz zweier Niederlagen im oberen Paarkreuz durch Hengstler und Laloire ließ sich das Vichter Quartett nicht aus der Ruhe bringen und holte durch die Erfolge von Hengstler, Kalic und zweimal Ferber die nötigen Punkte zum Auswärtserfolg.

An eigenen Tischen gewann die Dritte gegen DJK Laurensberg glasklar mit 8:0. Diesen Kantersieg erzielten Robin Hengstler, Leon Laloire, Justin Ferber und Niklas Block mit einer überzeugenden Leistung.

Nur zwei Einzelpartien waren hart umkämpft, als beides Mal Hengstler jeweils in den Entscheidungssatz musste und einmal mit 11:6 die Oberhand behielt und in seinem zweiten Match mit 13:11 knapp gewann.

Keine Zweifel

Ansonsten ließ das Team von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger die Vichter Mehrzweckhalle verlassen sollte.

Mit nunmehr 11:1 Zählern übernimmt die Dritte die Tabellenführung in der Jungen-Kreisliga und muss als nächstes beim Tabellenzweiten DJK Raspo Brand III. Antreten.

Dann wird bereits eine Vorentscheidung hinsichtlich des ersehnten Meistertitels fallen – bei dann noch zwei ausstehenden Begegnungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert