Tischtennis-Cracks des TTC Vicht voll im Einsatz

Letzte Aktualisierung:
8172603.jpg
Dank starker Leistungen bleibt der TTC Vicht weiter auf gutem Kurs.

Stolberg. Zum Rückspiel hatte sich die dritte Herrenmannschaft des TTC Vicht an eigenen Tischen gegen FC Germania Vossenack einiges vorgenommen, ging das Hinrundenmatch in der 1. Kreisklasse doch knapp mit 7:9 verloren.

Erneut fehlten mit Achim Rumbach und Hans-Peter Linden zwei spielstarke Akteure und so starteten Joshua Stein, Marco Bertram, Günter Cestaric, Sandro Baumgarten sowie die Ersatzmänner Michael Kramer und Thomas Stein in die Partie und erzielten einen klasse 9:6 Erfolg gegen ersatzgeschwächte Gäste. Dabei lag das Team nach dem Verlust zweier Doppel zu Beginn – nur Cestaric/Bertram gelang ein klarer 3:0 Sieg – sowie den beiden Einzelniederlagen im oberen Paarkreuz mit 1:4 zurück.

Aber dann legten die Kupferstädter zu und die folgenden vier Partien gewannen Bertram, Cestaric, Baumgarten und T. Stein mehr oder weniger klar. ‚Oben‘ mussten beide Vichter erneut ihren Kontrahenten gratulieren, wobei es J. Stein auf dem Schläger hatte, seine Begegnung zu gewinnen, unterlag er doch nur knapp mit 5:11, 9:11, 12:10, 9:11. Diesen 5:6 Rückstand drehte die Dritte, als sich wiederum das mittlere und untere Paarkreuz schadlos hielt.

Mit 18:12 Zählern befindet sich das Sextett auf Rang 5, hat aber nur zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto als der Tabellenzweite. Und am kommenden Spieltag hat das Team erneut ein Heimspiel vor der Brust und sollte gegen den Tabellenvorletzten DJK Forster Linde III. zu einem weiteren Sieg kommen. Vom Auswärtsspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer 1. FC Köln I. kehrte das stark ersatzgeschwächte erste Jungen-Team mit einer 2:8 Niederlage zurück. In der Besetzung mit Max Jöbges, Marco Bertram sowie den Ersatzleuten Leon Laloire und Maurice Rumbach aus der eigenen Reserve hatten die Kupferstädter letztlich keine großen Chancen.

Die Doppelpaarungen Jöbges/Bertram und Laloire/Rumbach unterlagen mit 1:3 bzw. 0:3. Mit einer 1:1-Bilanz endeten die beiden Einzelpartien im oberen Paarkreuz. Dabei verlor Bertram sein erstes Einzel, während sich Jöbges in einem engem Match mit 11:9 im Entscheidungssatz durchsetzen konnte. Erwartungsgemäß mussten Lalaoire und Rumbach ihren Kontrahenten gratulieren. Erneut eine Punkteteilung gab es ‚oben‘, als diesmal Bertram mit einem starken Auftritt und deutlich mit 3:0 die Oberhand behielt. Jöbges verlor in fünf Sätzen seine zweite Begegnung und anschließend mussten Laloire und Rumbach die Überlegenheit der Domstädter Akteure anerkennen. Damit stand der Misserfolg fest und mit 2:24 Punkten bleibt das Quartett weiter unten in der Tabelle. Nach der Karnevalspause geht es für die Erste weiter mit dem Auswärtsspiel gegen DJK Holzbüttgen, den direkten Tabellennachbarn der Kupferstädter.

Es sollte also eine spannende Partie werden. Nach dem 7:7 Unentschieden im Auftaktspiel machte es die zweite Jungen in diesem Kreisliga-Match bei DJK Münsterbusch wesentlich besser. In der Formation mit Leon Laoire, Maurice Rumbach, Jan Kalic sowie Niklas Block besiegten die TTC‘ler die Heimmannschaft klar mit 8:2. Endeten die beiden Doppelpaarungen 1:1 unentschieden, so teilten sich beide Teams auch im oberen Paarkreuz die Punkte, als Laloire einen glatten 3:0 Sieg herausholte. Den Durchbruch gelang Kalic und Block im unteren Paarkreuz mit ihren beiden klaren Erfolgen in jeweils drei Durchgängen. Mittlerweile führten die Vichter mit 4:2 und waren auf einem sehr guten Weg.

Erneut Laloire mit seinem zweiten Einzelsieg und Rumbach mit seinem ersten Erfolg sicherten dem Jungen-Quartett einen so gut wie uneinholbaren Vorsprung heraus. Die beiden Schlusspunkte zum verdienten Auswärtssieg steuerten Kalic (3:0 Sieger) und Block (3:2 Erfolg) mit ihren zweiten Siegen bei. Damit klettert die Zweitvertretung auf den dritten Tabellenplatz vor und hat 3:1 Zähler auf dem Konto. Ihren ersten Dämpfer erhielt die Schülermannschaft bei ihrem Auftritt bei DJK Raspo Brand; denn am Ende stand eine klare 1:8 Auswärtsniederlage zu Buche. In der Aufstellung mit Nils Erens, Max Lukowiak, Nico Heintz sowie Sören Becker fand das junge Team nie zu seiner Form.

Nach den beiden Doppelbegegnungen von Erens/Lukowiak (1:3) sowie Heintz/Becker (0:3) lagen die Kupferstädter mit 0:2 zurück. Knapper verliefen dagegen die Einzelpartien für die TTC‘ler. So unterlag Lukowiak mit 1:3 Sätzen, zwei davon mit zwei Punkten Differenz in der Verlängerung. Ähnlich erging es Erens im folgenden Einzel. Er verlor ebenfalls in vier Durchgängen, zweimal mit zwei Zählern Unterschied. Besser machte es dann Heintz in seinem ersten Einzelmatch, als er glatt mit 3:0 den Vichter Ehrenpunkt erzielte. Pech hatte Heintz dagegen in seiner zweiten Begegnung.

Nach einer 1:0 Satzführung zog er zweimal mit 12:14 den Kürzeren, was auch gleichzeitig die Gesamtniederlage besiegelte. In einem Nachholspiel hatten die Vichter Schüler DJK Weestwacht Weiden in der Mehrzweckhalle zu Gast. Und auch diese Kreisliga-Partie endete mit einer 3:8 Niederlage für Nils Erens, Max Lukowiak, Nico Heintz sowie Maurice Lück. Dabei musste sich Erens in einem sehr spannenden Match mit 9:11 im letzten Durchgang geschlagen geben. Und im Entscheidungssatz gewann Erens sein zweites Einzel mit 11:5 und sorgte für einen Zwischenstand von 2:5. Während Lukowiak und Heintz auch ihre zweiten Einzelpartien verloren, gewann Lück sein erstes Match deutlich mit 3:0. Zum Schluss bezog Heintz in seinem dritten Einzelauftritt eine 0:3 Niederlage, wodurch die Heimniederlage besiegelt war.

Damit befindet sich das Schüler-Team mit 6:4 Zählern an dritter Tabellenposition.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert