Stolberg - THW Stolberg: Ein einsatzreiches und spannendes Jahr 2014

THW Stolberg: Ein einsatzreiches und spannendes Jahr 2014

Letzte Aktualisierung:
9353866.jpg
Der Stolberger Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) ehrte bei seiner Jahreshauptversammlung verdiente Mitglieder, ohne deren Engagement ein effizienter Katastrophenschutz nicht möglich ist. Foto: THW

Stolberg. Die ehrenamtlichen Helfer des THW Stolberg blicken auf ein einsatzreiches und spannendes Jahr 2014 zurück. Sie verrichteten 21762 Dienststunden. Bei der Jahreshauptversammlung des Stolberger Ortsverbands standen neben der Jahresrückschau und der Evaluation der Einsätze und Ausbildungsdienste auch die Ehrungen ausgewählter Helfer auf dem Programm.

Helfer, die zwischen zehn und vierzig Jahren ehrenamtlich im Ortsverband Stolberg tätig sind, wurden durch den Ortsbeauftragten Wolfgang Geicht und den Geschäftsführer Wolfgang Friebe geehrt. Außerdem erhielten die Teilnehmer diverser Lehrgänge und Ausbildungsveranstaltungen ihre Urkunden.

Wolfgang Geicht betonte bei den Ehrungen seine Dankbarkeit für das Engagement und merkte an, dass ohne eine gute Zusammenarbeit und diesen Einsatz ein effizienter Katastrophenschutz nicht möglich sei.

Wolfgang Geicht, sein Stellvertreter Ralf Flöhr und der Zugführer Thomas Pyritz stellten die Ziele für das Jahr 2015 vor: So soll die Ausbildung im ersten Technischen Zug und der Jugendgruppe weiter optimiert und die Koordination von Aufgaben stärker verbessert werden.

Zugführer Thomas Pyritz und seine aktive Familie hatten anlässlich des Rückblicks einen Film mit Einsatz- und Übungsszenarien vorbereitet. Sie zeigten: Das THW Stolberg kann auf eine Vielzahl erfolgreicher Einsätze und Ausbildungsdienste zurückblicken.

Hierbei wurde neben dem Ausbildungsstand auch die Einsatzbereitschaft der Katastrophenschutzorganisation fortwährend verbessert. Diese Einsatzbereitschaft und das fachliche Können konnten die ehrenamtlichen Helfer neben den absolvierten Hochwassereinsätzen auch bei diversen Hilfeleistungen unter Beweis stellen.

So wurde das THW häufig bei der Beleuchtung von Arbeits- und Einsatzstellen eingesetzt. Neben den gewöhnlichen Aufgaben im Zivil- und Katastrophenschutz nimmt der Ortsverband auch Aufgaben der örtlichen Gefahrenabwehr, etwa Logistik und Hochwasserabwehr, wahr.

Engagierte Helfer gesucht

Durch die Gefahrenabwehr wird eine Unterstützung anderer Ortsverbände und Bedarfsträger bei der Versorgung und Verpflegung von Einsatzkräften und der Bekämpfung von Hochwasserlagen ermöglicht. Die Ausbildung der THW-Helfer erfolgt durch den Ortsverband an dessen Dienstveranstaltungen.

Der erste Technische Zug des Ortsverbandes Stolberg führt seine Ausbildungsdienste jeden Montagabend ab 18.30 Uhr durch. Die Diensttermine können dem Terminkalender auf der Internetseite des Ortsverbands entnommen werden, der nicht nur neue engagierten Helfer für den ersten Technischen Zug, sondern auch jüngeren Nachwuchs für die THW-Jugend sucht. Die Jugenddienste finden 14-tägig freitagabends ab 17.30 Uhr statt. Auch diese Diensttermine können dem Terminkalender entnommen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert