Theaterstück: Seitensprung und Verwechslungen

Letzte Aktualisierung:
13978911.jpg
Das Ensemble der Theatergruppe „Spielfreu(n)de 2010“ probt derzeit mit großem Eifer für die Aufführung ihres neuen Stücks. Premiere ist am 18. März.

Stolberg. Gelegenheit macht Liebe, denkt sich der Staatsminister und verabredet sich zu einem stimmungsvollen Tête-à-Tête mit einer Sekretärin der Opposition in einer Suite des Westminster-Hotels.

Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm, dafür umso besser mit dem Publikum, das den ins Trudeln geratenen Richard Willey lachend begleitet bei seinen irrwitzigen und im wahrsten Sinne halsbrecherischen Versuchen, sein nicht zustande gekommenes Verhältnis zu verbergen. Vor seiner Ehefrau, einer misstrauischen Hotelmanagerin und nicht zuletzt einem häufig bewusstlosen Detektiven.

Komplikation folgt auf Komplikation, während die Figuren sich in Lügen verstricken und aneinander vorbeireden. Wie kommen alle aus der Sache raus? Dieser Frage gehen die Ensemblemitglieder der Theatergruppe „Spielfreu(n)de 2010“ in diesem Jahr nach.

Nach der erfolgreichen Verwechslungskomödie um das Thema Annoncen in „Hier sind Sie richtig“ von Marc Camoletti geht es in dem neuen Bühnenstück „Außer Kontrolle“ von Ray Cooney nun um ein grandioses Versteckspiel. Der Autor ist ein Meister der akribisch genau konstruierten Katastrophe. In atemberaubendem Tempo jagt er seine Figuren von einem Unglück ins nächste. Sehr zur Freude der Zuschauer.

Diese atemberaubend schnelle, intelligent gestrickte und urkomische Farce ist ein wahrer Bühnenschlager und seit Jahren beliebt bei Profis wie Amateuren.

Regisseurin Stefanie Otten probt seit Monaten mit ihren Schauspielern und Schauspielerinnen. „Theater ist immer Teamwork - vom Hauptdarsteller über Regisseur bis zur Kostümnäherin und zum Kulissenbauer, jeder Einzelne zählt und trägt seinen Teil zum Erfolg einer Aufführung bei“, so Otten.

Die Arbeit am Text, die Analyse verschiedener Charaktere und die Inszenierung einer bestimmten Passage machen Spaß, der immer im Vordergrund steht. Der smarte und erfolgreiche Staatsminister wird von Michael Straten gespielt, die Sekretärin Jane Worthington, eine attraktive und unbesonnene junge Dame, von Julia Heinen. Bernhard Bienemann ist George Pigden, ein aufrichtiger, sympathischer aber leicht nervöser Mann und Thomas Häusler verkörpert den wütenden Ronnie Worthington, Janes Ehemann.

Die Managerin des Hotels, eine strenge und unnachsichtige Frau, spielt Katharina Hugot, während Brigitte Keldenich-Bergstein die flinke und verschmitzte Kellnerin mimt. Als Detektiv arbeitet Marco Heil und als herrschsüchtige, aber nichtsdestoweniger attraktive Schwester Foster agiert Susanne Herrmann.

Die Proben laufen derzeit naturgemäß auf Hochtouren, denn am Samstag, 18. März, 20 Uhr, soll in „Angie’s Bistro“ in Büsbach die Premiere sein. Weitere Aufführungen finden am 2. April im Haus Setterich in Baesweiler, 19 Uhr statt und am 12./13. Mai, 20 Uhr im Theater 99 in Aachen. Reservierungen unter Telefon 0173/2454465 oder per Mail an info@stefanieotten.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert