Theater Brand präsentiert sich mit frischem Logo

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
7637052.jpg
Theaterchefin Wilma Gier und Kassierer Reinhold Meinecke zeigen mit Stolz das neue Logo.

Stolberg/Brand. Seit Anfang April trägt das Theater Brand ein neues frisches Logo. Nachdem das Theater grundlegend renoviert und neu eingerichtet wurde, entstand die Idee, auch dem Logo ein frisches Aussehen zu verleihen. Die Idee dazu lieferte die Layouterin des Theaters.

Als die alten Briefbögen zur Neige gingen, holte sie das rote Gesicht mit dem großen Auge aus der Schublade hervor und ließ es zusammen mit Theaterchefin Wilma Gier und Kassierer Reinhold Meinecke auf Werbebanner, Geschäftspapiere und Programmübersicht drucken.

Dank des Trägervereins „Theaterfreunde Brand 1903 e.V.“, wo alle Mitglieder ehrenamtlich tätig sind, konnten die Einnahmen mit weiterer Unterstützung vielversprechend für weitere Investitionen wie neue Bestuhlung, neue Maskenplätze und technisches Equipment genutzt werden. Aus einer ehemaligen heruntergekommenen Obdachlosenwohnung entstand in Eigenregie ein Theatergebäude, das sich sehen lassen kann.

Bis auf eine eigene Schneiderei hat das Theater am Freunder Heideweg alles, was für das Theaterspielen notwendig ist: Bühne, Bühnenbildner, Kostüme, Schminke, Licht, Ton und engagierte Mitglieder. Die theaterbegeisterten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sind stolz auf „ihr“ Theater mit professionellem Anspruch.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr gab es 30 Neuanmeldungen im Erwachsenen-Bereich und zwölf bei den Kindern. „Denn sie wissen, dass eine lebendige Theateraufführung mit kleinen menschlichen Unzulänglichkeiten und Schwächen im Gegensatz zu den technisch perfekten, aber oft leblosen Produkten der Computer- und Filmindustrie ein emotionales Erlebnis bietet“, freut sich Wilma Gier.

Das Theaterspielen mache fröhlich, fantasievoll und einfühlsam. Es fördere Ausdrucksvermögen und Teamgeist. „Letzterer ist in Brand besonders groß!“ Regelmäßig werden verschiedene Workshops in Maske und Improvisation angeboten. Kurse in Sprachübungen, Präsenz, Mimik und Rollenspiel laufen in wöchentlichen Einheiten. Die Amateurschauspieler sind mit Leidenschaft dabei.

Vielversprechend ist auch die neue Saison im Theater für Aachens Süden: Neben dem traditionellen Familientheater mit Neuigkeiten vom „Räuber Hotzenplotz“ wird die Komödie „Ein ungleiches Paar“ von Neil Simon gespielt. Und auch Reni Reinlich ist wieder da. Sie führt das Publikum in eine Welt, in der sie auf der Suche nach dem Glück zielsicher von einem Fettnapf in die nächste Katastrophe stolpert.

Los geht es mit einem Improbattle am Samstag, 17. Mai, 19 Uhr, bei dem zwei Schauspielteams spontan Szenen nach Vorgaben aus dem Publikum zu spielen haben. Schauspieler und Moderator Christoph Kühne führt auch diesmal durch den Abend. Einen Monat später, am Sonntag, 22. Juni, 17 Uhr, zeigen die Spielfreunde „Cash – Und ewig rauschen die Gelder“ von Michael Cooney. Jupp Hammerschmidt kommt am 7. März 2015 mit einem neuen Kabarettprogramm, und Uli Herrwig wird ihre Ausbildung als Theaterpädagogin mit einem Abschlussprojekt im Theater Brand beenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert