Stolberg - Tennis: Finalrunde der Stolberg Open Premiere

Tennis: Finalrunde der Stolberg Open Premiere

Letzte Aktualisierung:
8326765.jpg
Auch Jugendliche gehören zum Organisationsteam: Der 11-jährige Felix Petrillo ist einer der jugendlichen Helfer, die Udo Chantré beim 1. Stolberg Open zur Hand gehen. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Beim 1. Stolberg Open - Ausrichter und Gastgeber ist der Tennisclub Blau-Weiß Stolberg - hat die Finalrunde begonnen. Derzeit laufen auf vier Plätzen die Halbfinalspiele. Abschluss sind am Samstag die Finalspiele. Zeit also für eine erste Bilanz.

Mit Udo Chantré, stellvertretender Vorsitzender, sprach Toni Dörflinger über Vorbereitung, aktuelle Turniersituation und Reaktionen der Teilnehmer.

Wie sieht die Beteiligung aus?

Chantré: Die positive Resonanz und die hohe Zahl der Rückmeldungen überrascht uns. Wir hatten im Vorfeld des Turniers mit 70 Meldungen gerechnet. Das es dann im Endeffekt 92 geworden sind, stimmt uns froh und macht Mut für eine Wiederholung im nächsten Jahr. Denn wir haben Teilnehmer aus dem gesamten Tennisbezirk Aachen-Düren-Heinsberg, aber auch aus dem Kölner Raum.

Besonders stark besetzt sind die Begegnungen bei den Herren 50 und den Damen 30/40. Dort konnten wir jeweils ein 32er Feld auf die Beine stellen. Die Teilnehmer stammen aus allen Leistungsklassen. Ausgeschrieben ist das Stolberg-Open nämlich für die Leistungsklasse 6 bis 23. Demnach nutzen viele das Turnier um sich sportlich zu bessern und in die nächst höhere Leistungsklasse vor zu stoßen.

Was beurteilen die Teilnehmer den Turnierverlauf? Wie fallen die Reaktionen der Sportler aus?

Chantré: Von Seiten der Teilnehmer hören wir nur Lob. Selbst kurzfristige Terminverlegungen wegen anstehender Regenschauer sind kein Problem. Auf Anerkennung stößt auch der Standort und der Zustand unserer Platzanlage. Die terrassenartige Lage am Hammerberg mit Blick auf die Burg empfinden viele als überaus idyllisch und schön.

Schließlich bieten wir ja auch etwas. So erhält jeder Teilnehmer beim Start ein T-Shirt mit dem Veranstaltungslogo und wird während des Turniers mit Obst, Müsliriegeln und Getränken versorgt. Außerdem wird jedes Spiel - 270 werden es im Endeffekt sein - unsererseits mit neuen Bällen bedacht.

Weiterhin erhalten die Gewinner attraktive Sachpreise, in diesem Fall Einkaufsgutscheine für Sportartikel. Denn Pokale stehen bei Erwachsenen nicht so hoch im Kurs. Ohne Sponsoren ist das allerdings nicht zu stemmen. Darum sind die rund 30 Partner hoch willkommen, die sich mit einer Spende bei uns eingetragen haben.

Wie ist das Turnier entstanden? Worauf beruht die Idee?

Chantré: Das Turnier hat eine Vorgeschichte. Wir waren in den letzten Jahren Ausrichter der Stadtmeisterschaft. Aber die fand von Jahr zu Jahr ein immer geringeres Interesse. Zuletzt waren wir nur noch unter uns. Also musste eine neue Idee her. Und die fand wir indem wir die Stolberg Open ins Leben riefen und so den Teilnehmerkreis über die Stadtgrenzen hinaus erweiterten.

Manchmal ist es wirklich angebracht, das man den Blick über den Tellerrand hinaus wirft. Außerdem wollten wir im Verein neue Akzente setzen. Denn unser Verein sollte auf drei Säulen stehen: 1. Turnier- und Leistungssport, 2. Hobby- und Freizeitsport, 3. Jugendarbeit.

Wie wird das Stolberger-Open gemangt? Wer sitzt an den Schalthebeln der „Macht“?

Chantré: Aktiv unterstützt werde ich von Jürgen Sonnen und Joachim Nagelschmidt. Wir sind ein eingespieltes Team. Hinzu kommen rund 15 weitere Helfer. Jüngster Helfer ist der 11-jährige Felix Petrillo, der sich unter anderem um das Verteilen der Bälle und der Aufstellung der Namenstafeln kümmert.

Trotz der unbeständigen Witterung, die kurzfristige Vorverlegungen und kleine Regenpausen erforderlich machte, liegen wir gut im Zeitplan. Bisher hat alles gut geklappt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert