Temporeiche Wettkämpfe beim Radrenntag in Breinig

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
8287008.jpg
Beim Hauptrennen der Elitefahrer liefern die Profis sich auf dem kurvigen Rundkurs über 84 Kilometer ein spannendes Rennen. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. Einige bange Tage, wenn nicht Wochen liegen hinter Reiner Sorge. „Ich hatte einige Bauchschmerzen wegen der Bauarbeiten an Straßenabschnitten, die zur Rennstrecke gehören“, sagt der Vorsitzende des Radsportclubs (RSC) Stolberg, der den großen BSR-Radrenntag am Sonntag, 31. August, in Breinig ausrichtet.

Aus Sorges „Bauchschmerzen“ ist allerdings inzwischen echtes Wohlbefinden geworden, nicht nur weil die betreffenden Straßen fertig geworden sind. „Der neue Belag bietet den Fahrern jetzt optimale Bedingungen und eine hervorragende Rennstrecke.“ Dementsprechend könne das Publikum sich auf äußerst temporeiche Wettkämpfe bei dem Radrenntag freuen.

Vor allem bei dem Hauptrennen der Elitefahrer, wenn die Profis 70 Runden, also insgesamt 84 Kilometer durch Breinig absolvieren. Beginnen wird das Sportspektakel um 10 Uhr aber mit einer Premiere: dem ersten Actimonda-Kinderduathlon für 10- bis 13-Jährige. Eine Stunde später folgt dann der „große“ Actimonda-Duathlon. „Den Duathlon alle zwei Jahre in das Programm einzubetten, hat sich bewährt“, betont Sorge, dass die vom RSC Krähe Kornelimünster ausgerichteten Duathlon-Wettbewerbe eine Bereicherung des Radrenntags seien. Dass es nur alle zwei Jahre Duathlon in Stolberg gebe, liege am jährlichen Wechsel des Radrenntags zwischen Breinig und Gressenich.

„In Gressenich ist die Topographie nicht geeignet, um geordnete und vor allem sichere Duathlons zu gewährleisten.“ Beim Radrenntag in Breinig hingegen könne die Strecke über den Frackersberg bis nach Zweifall in den Duathlon mit eingebunden werden. Die Radrennen finden von 13.30 Uhr bis in den frühen Abend wie gewohnt auf dem 1,2 Kilometer langen Rundkurs durch Breinig statt. Für die Anwohner der Strecke (Verlauf siehe Infokasten) bedeute der Radrenntag nicht nur hochklassigen Sport direkt vor der Haustüre, sondern auch Beeinträchtigungen durch gesperrte Straßen, sagt Sorge: „Der Radsportclub Stolberg, alle Aktiven und am Radrenntag Beteiligten sowie die sportbegeisterten Zuschauer danken den Anwohnern schon jetzt für ihr Verständnis.“

Insgesamt werden dem Publikum bei dem Radrenntag unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Tim Grüttemeier zwei Duathlons und fünf Radrennen geboten. Bei dem Hauptrennen der Elitefahrer, das um 17.20 Uhr startet, geht zwar diesmal kein Stolberger Profiteam ins Rennen, aber Sorge ist zuversichtlich, dass die Zuschauer dem Radrenntag dennoch treu bleiben: „Der Rundkurs in Breinig mit seinen engen Kurven und dem neuen, schnellen Belag ist sehr attraktiv für das Publikum. Außerdem wird es im Hauptrennen garantiert ein Wiedersehen mit einigen Fahrern geben, die bereits bei dem ehemaligen Stolberger Profiteam unter Vertrag standen, und starke und namhafte Profis anderer Teams werden sich spannende Kämpfe liefern.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert