Taxi- und Pizzafahrer ausgeraubt

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
Symbol Gewalt Blaulicht Polizei Straftat Verbrechen Überfall Foto Karl-Josef Hildenbrand dpa
Wegen schweren Raubes, Körperverletzung und räuberische Erpressung müssen sich zwei Stolberger ab dem 23. April vor Gericht verantworten. Symbolbild: dpa

Stolberg. Wegen des Vorwurfs des schweren Raubes müssen sich zwei 24 und 25 Jahre alte Stolberger vor dem Aachener Landgericht verantworten (Az.: 64 KLs 19/14). Körperverletzung und räuberische Erpressung zählen ebenso zu den Vorhaltungen der Staatsanwaltschaft, die ab Donnerstag, 23. April, vor der 4. großen Strafkammer verhandelt werden.

Vorgeworfen wird den jungen Männern, am 26. März 2013 morgens ein Taxi bestellt zu haben. Auf der Meigenstraße wurde der Fahrer bedroht, sein Geld herauszugeben. Das tat er dann auch nachdem er einen Schlag ins Gesicht erhalten habe. 90 Euro privates und 140 Euro Taxigeld war die Beute.

Nach vergleichbarem Muster erfolgte laut Vorhaltung am 12. Mai 2013 ein Überfall auf einen Pizzafahrer, der bedroht und 50 Euro eigenes sowie 250 bis 300 Euro Pizzageld herausrückte. Darüber hinaus soll der 24-Jährige am 1. September abends in einer Wohnung sein Opfer mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Während dieses Platzwunden davon trug, soll der Tatverdächtige 275 Euro erbeutet haben. Nach dem Auftakt in der kommenden Woche hat die 4. große Strafkammer unter dem Vorsitz von Richter Norbert Gatzke weitere Termine für den 27. und 30. April sowie den 1. Mai angesetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert