SV Breinig: Wechsel an der Spitze beendet eine lange Ära

Von: Johannes Mohren
Letzte Aktualisierung:
4915343.jpg
Frank Laumen ist der neue erste Mann beim SV Breinig. Er beerbt Dieter Jollet nach vier Jahrzehnten im Vorstand. Foto: Johannes Mohren

Stolberg-Breinig. Es war weit mehr als ‚nur’ ein Vorstandswechsel, der sich im Sportheim des SV Breinig vollzog. Es war eine Ära, die zu Ende ging. Es war ein großer Name, der am Freitagabend die große Bühne verließ: Dieter Jollet. Bereits zum 31. Dezember hatte er, nach fast vier Jahrzehnten im SV-Vorstand und zuletzt zwölf Jahren als erster Vorsitzender, seinen Rücktritt erklärt. „Dieser Schritt ist mir nicht leicht gefallen. Der SV wird für mich auch in Zukunft eine Herzensangelegenheit bleiben“, betonte Jollet nun auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung.

Die Zeit für einen Wechsel sei jedoch gekommen, die junge Generation sei gefordert, sagte er. Und eben diese stand bereit: Seit Freitag heißt der neue erste Mann beim Spielverein 1910 Breinig Frank Laumen.

„Ich weiß, in was für große Fußstapfen ich hier trete. Aber ein Ende ist immer auch ein Anfang“, betonte der 41-jährige Familienvater Laumen in seinen ersten Worten an die Versammlung. Diese hatte ihn zuvor mit überwältigender Mehrheit (83 Ja-Stimmen/ 2 Enthaltungen) zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Eine reine Formalität – die entscheidende Grundlage hatten die SV-Verantwortlichen bereits in den Wochen zuvor gelegt. Eine eigens gegründete Kommission hatte sich unter Hochdruck auf die Suche nach einem Jollet-Nachfolger begeben. „Uns war klar, dass es schwer werden würde. Das erste Ziel war es, überhaupt jemanden zu finden, der bereit ist, Vorsitzender zu werden“, betonte Vorstandsmitglied Dennis Lange. Eine Einschätzung, die auf einer leidlichen Erfahrung beruhte.

Denn bereits im Mai des letzten Jahres war zwischenzeitlich nach einem neuen Vorsitzenden ‚gefahndet’ worden. Als damals der Erfolg ausblieb, sprang Jollet noch einmal ein. Dieser ‚Not-Joker’ fiel nun weg – doch es fand sich Frank Laumen. „Das zeigt das Potenzial, das im Verein steckt, wenn es darauf ankommt“, freute sich der scheidende Dieter Jollet.

Dass dem SV nun mit Laumen ein echter Coup glückte, daran ließen die Verantwortlichen keine Zweifel: „Wir waren und sind begeistert, wie professionell er sich vorbereitet und wie hingebungsvoll er mit uns zusammengearbeitet hat“, berichtete Dennis Lange.

Laumen, Geschäftsführer eines Aachener Unternehmens, sei prädestiniert für die Aufgabe. Der Neue zeigte große Vorfreude auf die Herausforderung: „Hier kann ich meine wirtschaftliche Affinität mit meiner Leidenschaft für den Fußball optimal verbinden“, betonte er. Seit zehn Jahren wohnt Laumen in Breinig, seit sieben Jahren ist er Mitglied beim SV. „Er ist ein Glücksfall, der perfekte Mann für den SV“, schwärmte Lange.

Doch bevor der „Neue“ vorgestellt wurde, stand erst noch einmal der „Alte“ im Mittelpunkt. „Dieter Jollet war der Motor des Vereins, er hat Meilensteine gesetzt und war und ist unverzichtbar für den SV Breinig“, würdigte Raphael Lamm, Vorsitzender des Fußballkreises Aachen, das SV-Urgestein in einer bewegenden Laudatio. 61 Jahre Mitgliedschaft, 40 Jahre im Vorstand und zuletzt zwölf an vorderster Front – ein SV ohne ‚Mister Breinig’ Dieter Jollet scheint unvorstellbar. „Ich habe Höhen und Tiefen, Aufs und Abs, schöne und weniger schöne Momente mit dem SV erlebt. Aber ich habe immer das Beste für den Verein gegeben“, sagte Jollet zum Abschluss.

Und das wird er auch weiterhin tun. Denn einen SV Breinig ganz ohne Jollet – der zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde – wird es auch in Zukunft nicht geben. Für das Sportplatzprojekt, das die letzten Jahre seines Wirkens wohl maßgeblich prägte, bleibt Jollet verantwortlich. „Wir sind froh, weiterhin auf sein Wissen bauen zu können“, betonte sein Nachfolger Frank Laumen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert