Stolberg - „Sugar J.“ vor ihrem WM-Titelkampf zuversichtlich

„Sugar J.“ vor ihrem WM-Titelkampf zuversichtlich

Letzte Aktualisierung:
7586491.jpg
Der Stolberger Alexej Koslov, Weltmeisterin Jessica Balogun aus Aachen und der Eschweiler Nico „the Giant“ Sams (v.l.) schnuppern vor der Box-Gala schon einmal Stolberger Luft im Kupferhof Rosental. Foto: D. Müller

Stolberg. Die große Dampfmaschine steht am kommenden Samstagabend still – stattdessen fliegen die Fäuste bei der großen Profi-Box-Gala im Museum Zinkhütter Hof.

 Acht Kämpfe mit bis zu 37 Runden werden den Freunden des Boxsports geboten, und bei einer einmaligen Veranstaltung soll es nicht bleiben, sagt Mario Guedes bei der Pressekonferenz im Kupferhof Rosental. „Wir sind in Stolberg sehr gut aufgenommen worden, die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten war großartig“, beschreibt der ehemalige internationale deutsche Meister im Schwergewicht und Chef der „Pound 4 Pound Boxpromotion“. Die Box-Gala sei schon drei Wochen vor Beginn der Veranstaltung ausverkauft gewesen.

„Und viele Geschäftsleute haben uns als Sponsoren unterstützt.“ So könne der Boxpromoter schon jetzt ein für die Kupferstadt bedeutungsvolles Fazit ziehen: „Es wird weiterhin Profi-Boxen in Stolberg geben.“ Guedes stellt sogar noch mehr in Aussicht: „Ich bin zuversichtlich, dass hier bei der nächsten Box-Gala drei Stolberger Kämpfer in den Ring steigen.“ Am Samstag bleibt es bei einem. Alexej Koslov wird seinen ersten Profi-Boxkampf bestreiten. „Es ist schon etwas Besonderes für mich, vor allem weil ich vor heimischem Publikum antrete“, meint der 27-Jährige. Besonders aufgeregt sei er aber nicht, denn im Thaiboxen und K1 habe Koslov bereits eine Menge an Kampferfahrung gesammelt.

Bei seiner Box-Premiere werde ihm garantiert nichts geschenkt, betont Guedes. Koslov trifft auf den Aachener Ali Celik. „Auch wenn es Alis Profi-Debüt ist, verfügt er über große boxerische Erfahrung aus 28 Amateurkämpfen. Es wird glaube ich einer der besten Kämpfe des Abends“, sagt Guedes. Alexej Koslov betreibt mit seinem Bruder Vitali Koslov den „Black Panther Fight Club“, der ab dem 1. Mai an der Eschweilerstraße 58 beheimatet sein wird. In ihrem alten Gym haben sich mehrere Aktive der Box-Gala professionell vorbereitet, unter anderem Jessica „Sugar J“ Balogun.

Die dreifache Weltmeisterin will im Hauptkampf des Abend ihren WM-Titel im Super-Weltergewicht nach Version des WFC (World Fight Club) gegen Edita Lesnik aus Bosnien-Herzegowina verteidigen. Aus ihren zuletzt verlorenen zwei Kämpfen habe sie die entscheidenden Lehren gezogen, versichert Balogun: „Da habe ich die wirklich gute Vorbereitung leider nicht umgesetzt. Am Samstag wird das anders sein, und ich werde der Gegnerin meinen Kampf aufzwingen.“ Leichtes Spiel werde sie dabei jedoch nicht haben, sagt Guedes.

Lesnik sei eine starke Gegnerin, die viel Erfahrung aus dem Kickboxen und dem K1 mitbringe und schon drei Mal um einen WM-Titel geboxt habe. „Diese Titelkämpfe hat sie nur knapp und nach Punkten verloren. Ich glaube wir werden gegen sie über alle zehn Runden gehen müssen“, ist Guedes‘ Prognose. Zuvor messen sich aber insgesamt 14 Herren, vier davon in Schwergewichtskämpfen.

Der Dürener André Bunga trifft auf Danny Oleksy aus Lüneburg, und Gürkan Basak, ebenfalls aus Düren, kämpft gegen einen jungen Mann, den viele aus einem ganz anderen Zusammenhang kennen: Nico Sams aus Eschweiler hat kürzlich in kompletter Eigenregie sein erstes Musik-Album produziert, doch Sams kann mehr als Rap, R‘n‘B und Hip Hop. Als Nico „The Giant“ Sams hat er im November letzten Jahres seinen ersten Profi-Boxkampf gewonnen – durch einen Knock Out. (dim)

Weiterer Vorbericht Seite 21

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert