Sturm und Schnee machen auch vor Stolberg nicht Halt

Von: lbe
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Dienstag vor Sturmböen in ganz Nordrhein-Westfalen gewarnt. Auch vor Stolberg sollen diese bis Donnerstag nicht Halt machen.

Vor allem in der Nacht sollten „stürmische Böen“ durchs Land ziehen, wie Wetterexperte Andy Holz von huertgenwaldwetter.de am Dienstag auf Anfrage bestätigte. „Es kommen viele Schauer und Gewitter auf uns zu“, sagte er. Auch starke Böen bis über 100 Stundenkilometer seien laut Holz in den Hochlagen möglich. „Und das kann dann auch auf Stolberg zukommen“, sagte er.

Holz spricht sogar von Schnee in der Kupferstadt. „Das Wetter stellt sich jetzt um. Die Schön-Wetter-Phase ist vorbei“, sagte er. Denn es sei teilweise im November sechs Grad zu warm gewesen. Ab dem kommenden Wochenende soll das aber vorbei sein.

Doch damit nicht genug: Der Stolberger Wetterexperte Michael Stammler rechnet mit enormen Regenmengen. Laut seinen Vorhersagungen sollen am Donnerstag zwischen 20 und 50 Liter Regen pro Quadratmeter fallen – Freitag dann noch mal zehn bis 20 Liter. „Diejenigen, die an einem Bach wohnen, sollten ab Donnerstag genau aufpassen, wenn sie einen überfluteten Keller vermeiden wollen“, rät er. Stammler geht davon aus, dass der Sturmhöhepunkt maximal 90 Kilometer pro Stunde in den Tieflagen erreicht und mit dieser Nacht zwar vorbei sei, stürmisch bleiben würde es aber bis Donnerstag.

Ab Freitag soll es dann einen Temperatursturz geben. „Am Sonntag kann es auf bis minus zwei Grad abkühlen“, sagt er. Und damit kann auch der Schnee kommen. „Wer seine Winterreifen jetzt noch nicht aufgezogen hat, sollte das bis spätestens Samstagmorgen erledigt haben“, sagt Stammler.

Denn mit dem Schnee und den eisigen Temperaturen könne für etwa zwei Tage auch ab Sonntag oder Montag der Frost kommen. Seine Prognose fürs Wochenende: „Sonntagabend-Spaziergang bei zwei bis fünf Zentimetern Neuschnee und montags früh Verkehrschaos.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert