„Stress im Champus-Express”: Theaterverein Badenberg zeigt Komödie

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Bardenberg. Nach monatelangen Proben lädt der Theaterverein Badenberg zu der Premiere seines neuen Theaterstücks „Stress im Champus-Express” ein.

Am Samstag, 15. September, um 19.30 Uhr, ist die Mehrzweckhalle in Bardenberg Ort des Geschehens. Die Komödie in drei Akten aus der Feder von Bernd Spehling wird dann zum ersten Mal vor Publikum präsentiert.

Bahn fahren ist wie saures Rhabarberkompott? Es herrscht Unzufriedenheit mit dem Fahrgastpersonal und dem komplizierten Preissystem. Wenn dem so sei, verspricht der Theaterverein, dann werde die Bahnfahrt aber spätestens nach dem Besuch dieses Stückes wieder richtig Spaß machen.

Rudolf und Kati überfallen das Bordbistro im „Champus-Express”, einer privatisierten Zuglinie mit gut situierten Fahrgästen, die auf der Fahrt bis Aachen mit exklusivem Champus-Angebot verwöhnt werden sollen. Die Umsetzung wirkt dabei für das Räuberduo ebenso genial wie einfach: Das Räuberduo will mit der prall gefüllte Kasse beim einzige Zwischenhalt, kurz vor Aachen, verschwinden.

Allerdings machen die Tücken einer Bahn-Privatisierung selbst vor den Räubern nicht halt. Sie müssen erschrocken feststellen, dass der geplante Zwischenhalt leider ausfällt - wegen einer „Störung im Betriebsablauf”! So wird der Überfall für die Räuber bis zur Ankunft in Aachen zu einem einzigen Spießroutenlauf.

Dabei brauchen die Zuschauer nur noch eine Frage zu beantworten: Was ist lustiger - das immer wieder neue Improvisationstheater des Räuberpärchens, das ständige Versteckspiel mit der Beute oder das zur Privatisierung „verdammte” Bahnpersonal?

Spieltermine des Ensembles im Überblick

Sonntag, 16. September, 16 Uhr, Mehrzweckhalle An Wilhelmstein, Bardenberg.

Samstag, 22. September, 19.30 Uhr, und Sonntag, 23. September, 16 Uhr, Kulturzentrum Frankental.

Samstag, 29. September, 19.30 Uhr, Forum der Europaschule, Herzogenrath.

Samstag, 6. Oktober, 19.30 Uhr, Forum der Europaschule, Herzogenrath.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert