Stolbergs Schilderwald wächst weiter

Letzte Aktualisierung:
6403986.jpg
Zusätzliche Baken hat die Stadtverwaltung längst geordert, um die zahlreichen Schäden in öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen verkehrssicher abzusperren. Neu hinzu kommen nun auch Teilbereiche der Ardennenstraße, wo jüngst ein Discounter neu eröffn Foto: J. Lange

Stolberg. Zusätzliche Baken hat die Stadtverwaltung längst geordert, um die zahlreichen Schäden in öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen verkehrssicher abzusperren. Neu hinzu kommen nun auch Teilbereiche der Ardennenstraße, wo jüngst ein Discounter eröffnete.

Seit einigen Wochen bereits komplett gesperrt für Zweiradfahrer jeglicher Art ist die Galmeistraße in Büsbach. Dort haben die Schäden in der Fahrbahn und dem Gehweg derartige Ausmaße angenommen, dass die Verwaltung sich zu einer umfangreichen Ausschilderung veranlasst sah. Dabei schauen die Schienen der ehemaligen Straßenbahnlinie sowie das frühere Kopfsteinpflaster schon seit Jahren aus dem Asphalt heraus.

Die Büsbacher werden mit den Schildern und dem Zustand voraussichtlich die nächsten zwei Jahre leben müssen. Erst für das Jahr 2015 ist ein Neubau der überbreiten Galmeistraße eingeplant, der mit einer Heranziehung der Anwohner zu den Herstellungskosten verbunden ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert