Stolberg - Stolbergs Handballer unterliegen dem VfL Bardenberg knapp

Stolbergs Handballer unterliegen dem VfL Bardenberg knapp

Letzte Aktualisierung:
12069609.jpg
Die 1. Herrenmannschaft des SV Stolberg musste gegen den VfL Bardenberg eine knappe Niederlage hinnehmen. Aber das Team ist mit der Landesliga-Saison schon jetzt zufrieden.

Stolberg. Der Stolberger SV verliert das Derby in der Handball-Landesliga beim VFL Bardenberg mit 33:32 (12:16). Die zahlreichen Zuschauer in Würselen bildeten dabei einen wunderbaren Rahmen. Sie erlebten ein unfassbar spannendes Spiel, das zwei Gesichter hatte.

Während der Gast aus Stolberg beim Auswärtsspiel in Bardenberg in der ersten Halbzeit in der Abwehr gut stand und vorne mit variablem und schnellen Angriffsspiel überzeugte, kam der Gastgeber zunächst fast nur durch Einzelaktionen zum Abschluss. So konnte der SSV sich verdient bis auf einen Vorsprung von vier Toren absetzen und war insgesamt die bessere Mannschaft.

„Wir konnten zeigen, warum wir uns als Aufsteiger einen so guten Tabellenplatz erarbeitet haben. Unsere Spielanlage war klasse und wir haben die Schwachstellen der Abwehr konsequent bespielt. Natürlich ist unsere Spielweise unheimlich kraftintensiv“, beschreibt SSV-Trainer Bernd Schellenbach die ersten 30 Minuten.

Bis zur 45. Minute blieb es bei einem Drei- bis Vier-Tore-Vorsprung, doch mit zunehmender Spieldauer warf nun der Gastgeber seine 1:1-Qualitäten in die Waagschale und war dadurch erfolgreich.

Die jungen und körperlich unterlegenen Stolberger Akteure hatten in diesen Situationen jetzt zu oft das Nachsehen. Zusätzlich wurde die Partie nun immer hektischer, da auch auf beiden Seiten die Zeitstrafen zunahmen.

In der entscheidenden Phase ab der 55. Minute hatte der SSV dann allerdings auch zweimal Pech mit Innenpfostentreffern, die der Gastgeber sofort bestrafte. Bei 29:30 und beim Stand von 32:32 nahm der SSV eine Auszeit, doch im folgenden Angriff wurde der Ball unter Druck überhastet verloren, und der VFL ging zum ersten Mal im Spiel zehn Sekunden vor dem Abpfiff durch einen Gegenstoß in Führung.

Die anschließende schnelle Mitte unterband der Trainer der Gastgeber bereits vor Anpfiff mit einem Lauf auf das Spielfeld und sah dafür die rote Karte.

„Ich war vom Spiel begeistert. Während wir unsere spielerischen Qualitäten demonstrieren konnten, hat Bardenberg nie aufgegeben und die körperlichen Vorteile mit viel Leidenschaft genutzt. Das verdient Respekt und ich gratuliere an dieser Stelle dem Gastgeber zum Sieg in einem tollen Spiel. Natürlich sind meine Jungs enttäuscht, aber unsere Saison ist ein voller Erfolg. Wir haben uns durch unsere Spielweise und unser Auftreten vielerorts Anerkennung erarbeitet. Es gibt also keinen Grund traurig zu sein, denn wir haben zukünftig doch eine prima Perspektive“, so Schellenbach.

Tatsächlich ist auch im Kampf um Platz 3, den der SSV auch jetzt immer noch behauptet, noch alles möglich. Doch nun reist zum „Endspiel“ ausgerechnet der Meister aus Rheinbach in die Kupferstadt. Das wichtige Spiel findet am Sonntag, 17. April, ab 16 Uhr statt. „Besser kann es doch nicht kommen, als so ein Spiel in heimischer und voller Halle austragen zu dürfen. Zu Saisonbeginn hatten viele die Befürchtung, dass dies gegebenenfalls ein Abstiegsendspiel werden könnte“, beschreibt Schellenbach die Ausgangslage.

Doch egal, wie das Spiel schließlich ausgeht, einer der Gewinner dieser Saison heißt vorab schon Stolberger SV. Das Team freut sich über viele Zuschauer, um die letzten 60 Minuten der Saison nochmals mit den Fans gemeinsam in toller Atmosphäre zu erleben. Stolberg: J. Frauenrath 8, Hampel 5/4, von der Stein 5/1, Schlotterhose 5, Struth 3, Sauer 2, K. Frauenrath 2, Sanft 1, Staß 1.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert