Stolberg - Stolberger Wasserball: Herrenmannschaft besiegt SGW Essen

Stolberger Wasserball: Herrenmannschaft besiegt SGW Essen

Letzte Aktualisierung:
12069391.jpg
Beim prestigeträchtigen Bezirkspokalturnier konnte sich der SSV durchsetzen.

Stolberg. Erfolgreiches Wochenende für den Stolberger Wasserball: Die erste Mannschaft des Stolberger SV bleibt weiter erfolgreich und darf sich seit Sonntag auch wieder Bezirkspokalsieger des Bezirks Aachen nennen. Auch die dritte Mannschaft des Vereins bleibt in der Bezirksliga weiter ungeschlagen, wird die Gruppenphase auf dem zweiten Tabellenplatz beenden.

Am Freitag vergab man beim 7:7 gegen die dritte Mannschaft des ASV 06 einen möglichen Sieg und wird nach zehn Spielen aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang zwei landen.

Gegen Eschweiler

Somit wird man sich in den Halbfinalspielen der Play-offs mit den Wasserfreunden Delphin Eschweiler auseinandersetzen, die man in der Saison bereits mit 9:6 und 13:12 besiegen konnte. Im zweiten Halbfinale stehen sich erstmals die dritte und vierte Mannschaft des ASV 06 gegenüber, da sowohl der Dürener TV als auch der VfR Übach-Palenberg die verpassten.

Die erste Mannschaft kann sich hingegen wohl durchaus berechtigte Hoffnungen auf den zweiten Oberligaaufstieg der Vereinsgeschichte machen. Mit 16:14 (5:2, 6:4, 3:4, 2:4) schlug man die SGW Essen und revanchierte sich zugleich für die deutliche Hinspielniederlage beim direkten Aufstiegskonkurrenten. Centerspieler Stefan Sanft erzielte gleich acht der 16 Treffer, die weiteren Schützen des SSV waren Thomas Kreus (3), Tim Klos, Mark Braun (je 2) und Stefan Bergs.

Beeindruckende Form

Beim Pokalturnier des Bezirks Aachen setzte die Erste dann ihre beeindruckende Form fort und holte den Bezirkspokal zurück in die Kupferstadt. Nur zwei Mal seit dem Jahr 2000 hat überhaupt ein anderer Verein diesen Titel gewinnen können.

Mit nur drei Mannschaften war das Turnier so dünn besetzt wie noch nie, da neben den höherklassigen SSV und ASV 06 nur der Gastgeber, die Wasserfreunde Delphin Eschweiler, gemeldet hatten. Zum Ausgleich fanden gleich drei Einlagespiele statt. Die U19 des SSV schlug hier eine Auswahl des Bezirks Aachen zwei Mal deutlich, und auch die Stolberger Damen setzten sich im Spiel gegen Eschweiler mit einem hohen Sieg durch.

Im Herrenfeld untermauerten Aachen und Stolberg gegen den Gastgeber ihre dominante Rolle im Bezirk. Zunächst schlug der ASV Eschweiler mit 15:2, danach überrollte auch der Rekordpokalsieger den Gastgeber (17:3).

So stellten sich alle Akteure und die Zuschauer auf ein knappes Spiel im alljährlichen Finale des Pokals ein. Überraschenderweise sollte es aber dazu nicht kommen. Beide Teams mussten auf einige Stammspieler verzichten, die Kompensation gelang dem SSV hier aber deutlich besser.

Geradezu abgefertigt

Mit 8:0 fertigte Stolberg den klassenhöheren ASV nur allzu deutlich ab und ließ damit keinen Zweifel aufkommen, wer den Bezirkspokal in diesem Jahr verdient hat. Eine starke Chancenverwertung und ein schier unüberwindbarer Ben Lenertz im Stolberger Tor ließen den Gegner verzweifeln und führten zum höchsten Finalsieg der letzten Jahre.

In die Dauerheimat

Somit kehrt der Pokal nach einem Jahr Abwesenheit wieder in seine „Dauerheimat“ zurück. Neben den Topplatzierungen aller drei SSV-Teams wurde zudem Mark Braun mit neun Toren Torschützenkönig des Turniers.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert