Stolberger tritt beim Ironman an

Letzte Aktualisierung:
10995102.jpg
Markus Ganser aus Stolberg nimmt erneut am Ironman-Wettbewerb auf Hawaii teil. Er wird sich dort starken Winden, einer brutalen Hitze und dem eigenen Schweinehund stellen müssen.
10995118.jpg
Zum Ironman gehören die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen. Beim Marathon muss Ganser 42,2 Kilometer bewältigen.

Stolberg. Alle Jahre wieder findet die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii statt – so auch dieses Jahr. Genauer gesagt am Samstag, 10. Oktober. Seit 2007, nur 2010 durch einen kurzfristigen „Ausflug“ kurz vor Abflug ins Betlehem Krankenhaus unterbrochen, will der Stolberger Markus Ganser nun zum achten Mal das Ziel am Pier auf Big Island/Hawaii erreichen.

Vor ihm liegen beim Start zum Sonnenaufgang 3,9 Kilometer Schwimmen, 180 windige, heiße und wellige Kilometer auf dem Highway und zum Abschluß die Mararthonlaufdistanz über 42,2 Kilometer durch die aufgeheizten Lavafelder.

Triathleten, die acht Mal das Ziel in dem kleinen Örtchen Kailua Kona auf Hawaii gesehen haben, gibt es weltweit sicher nur sehr wenige. Daher ist das erste Ziel auch, die Strecke im Zeitlimit hinter sich zu bringen.

Sehr groß sind die Unwägbarkeiten am Wettkampftag, denn ein aufgewühlter Ozean beim Schwimmen, die Mumuku Winde beim Radfahren und die Hitze, die den Athleten den ganzen Tag, insbesondere beim Laufen, alles abverlangt, hat schon so manchem Sportler den Traum vom Ironman zerstört.

Qualifiziert hat sich Markus Ganser, der für das Brander SV Tri Team an den Start geht, beim erstmalig ausgetragenen Ironman in Maastricht im Juli. Nach einer Regenerationsphase fand dann die komplette Vorbereitung in der Region statt. Schwimmen im Glashütter Weiher, Brand oder im Rursee, das Radfahren fast ausschließlich in der Eifel und das Lauftraining in den Stolberger Wäldern.

So standen Woche für Woche zwischen 15 und 25 Stunden Training auf dem Programm, die meist früh morgens oder abends absolviert wurden, da Markus Ganser tagsüber in seinem Radsportgeschäft in Stolberg-Breinig arbeitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert