Stolberg - Stolberger TG nach Aufstieg in die Landesliga auf Personalsuche

Stolberger TG nach Aufstieg in die Landesliga auf Personalsuche

Letzte Aktualisierung:
12003043.jpg
Sie feiern (v.l.): Dietmar Falke, Ismet Er, Michael Drabner, Jan Alfes, Niklas Braun, Jochen Kuckelkorn, Marcel Hübschmann, David Simons, Nikolas Kau, Sebastian Rombach. Es fehlt Tom Rosenstein. Foto: C. Gembé

Stolberg. Große Freude herrscht bei den Basketballern der Stolberger Turngemeinde, haben sie doch in dieser Saison die Meisterschaft und damit die Aufstiegsmöglichkeit in die Landesliga geschafft.

Bei nur drei Niederlagen zum Saisonauftakt wurden die restlichen 17 Spiele meist deutlich gewonnen, so dass man dem Team schon vor dem letzten Spieltag den ersten Platz nicht mehr streitig machen konnte.

Bereits vor zwei Jahren hatte der Verein als Tabellenzweiter schon einmal die Möglichkeit zum Aufstieg, musste jedoch aus personellen Gründen schweren Herzens verzichten. Nachdem jedoch in dieser Saison sowohl Aufbauspieler Jan Alfes (vom Auslandsstudium), als auch Distanzwerfer Niklas Braun (vom Gastspiel beim Oberligisten BG Aachen) in das Team zurückkehrten, war der Siegeszug nicht mehr zu stoppen und der Meisterschaftsgewinn eine logische Folge. Zusätzliche Verstärkung erhielt die Mannschaft durch Spieler aus der mittlerweile aufgelösten 2. Herrenmannschaft des Vereins.

In den Spielen überzeugte das altersgemischte Team nicht nur mit seiner mannschaftlichen Geschlossenheit, sondern zeichnete sich besonders durch sein schnelles Aufbauspiel sowie eine sehr gute Trefferquote aus der Distanz aus. Dementsprechend erzielte man auch die meisten Angriffspunkte aller Mannschaften der Liga.

Wer Interesse hat, einmal am Training teilzunehmen (Mo. + Mi. 20 bis 22 Uhr Goethe-Gymnasium Stolberg), kommt einfach vorbei oder meldet sich bei Michael Drabner (Telefon 0241-9529907, Mail: michael@drabner.de). Interessierten Basketballern verspricht er optimale Trainingsbedingungen, Mitfahrgelegenheiten von Aachen zum Training, Spiele auf Landesliganiveau und vor allem eine sehr nette, leistungsorientierte, altersgemischte Truppe (19 bis 50+), die sich über jede Verstärkung freut.

Noch während der gemeinsamen Meisterfeier wurde jedoch allen Spielern klar, dass auch in diesem Jahr die Personaldecke noch zu dünn erscheint, um den Aufstieg wahrzunehmen. Bei einigen Spielern ist die berufliche Zukunft ungewiss, so dass man in Stolberg dringend nach Verstärkungen für die Landesliga sucht.

Zu weiter Weg?

Dies gestaltet sich bisher jedoch sehr schwer, steht man doch in Konkurrenz zu zahlreichen Basketballvereinen in Aachen, so dass interessierte Sportler den „weiten Weg“ nach Stolberg meist scheuen. Trainer und Abteilungsleiter Michael Drabner will jedoch nichts unversucht lassen, bis zur Erklärungsfrist Ende Mai ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert