Stolberger Teams bei EVS-Cup in Topform

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Breinig. Wenn am Donnerstag, 4. August, an der Schützheide die Halbfinale um den Pokal der Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) ausgespielt werden, treten gleich drei Fußballmannschaften aus der Kupferstadt an.

Die Gastgeber des SV Breinig treten um 18.30 Uhr gegen Hertha Walheim II an, und ab 20.30 Uhr trifft der FSV Donnerberg auf den VfL Vichttal. Die Verlierer der Halbfinalbegegnungen spielen am Samstag, 6. August, ab 15 Uhr um den dritten Platz des EVS-Cups, und das Finale des Breiniger Sommerturniers beginnt am selben Tag um 17.30 Uhr.

Dabei kann es dann zu einem reinen Stolberger Endspiel kommen, bei dem das Team vom Ausrichter SV Breinig entweder auf den frisch fusionierten Donnerberger FSV treffen könnte oder auf die erste Mannschaft der Vichttaler, was eine Revanche des Automobile Jacobs Cups auf dem Dörenberg bedeuten würde. Die Chancen für die Kupferstädter Teams stehen gut, denn sie konnten bereits in der Vorrunde des EVS-Cups überzeugen. So gewann der SV Breinig in der Gruppenphase des Sommerturniers nicht nur mit 2:0 gegen die Eintracht aus Kornelimünster, sondern auch mit 5:0 gegen die Dürener Sportfreunde.

Der FSV Donnerberg und der VfL Vichttal teilten sich eine Gruppe, in der beide sich für die K.O.-Runde des EVS-Cups qualifizierten. Und zwar deutlich, denn beide Mannschaften siegten jeweils mit 5:0 gegen den FC Stolberg. Den Donnerbergern gelang zudem das 3:1 gegen die SG Stolberg, gegen die der Vichttaler VfL sich noch mit einem 0:0 Unentschieden begnügen musste. Doch der VfL vom Dörenberg wurde rechtzeitig warm, um den FSV Donnerberg wiederum mit 2:0 zu schlagen.

Während die zweite Mannschaft der Walheimer Hertha sich im Viertelfinale mit 3:2 knapp gegen die Sportfreunde Düren durchsetzte, kündigten die Stolberger Vereine ihre Ambitionen für das Finale des EVS-Cups wesentlich entschlossener an: Der gastgebende SV Breinig bezwang den TV Konzen mit deutlichen 7:1. Mit nur einem Tor weniger an Differenz zeigten sich beiden anderen Stolberger Vereine in Topform. Der FSV Columbia Donnerberg fertigte den SV Eilendorf mit satten 5:0 ab, und der VfL Vichttal gewann nicht unbeeindruckender mit 6:1 gegen den TuS Lammersdorf.

Zwischen den am Donnerstag stattfindenden Halbfinalbegegnungen und dem Spiel um den dritten Platz und dem Finale am kommenden Samstag, sind alle Zuschauer ebenso am Freitag, 5. August, ab 18.30 Uhr zu dem Turnier der Traditions- und Betriebsmannschaften an der Schützheide eingeladen, wenn spannende wie spaßige Begegnungen auf Kleinfeldern im Rahmen des EVS-Cups ausgespielt werden. Der Samstagabend gehört dann ganz der Party, bei der Sieger, die Zweit- und Drittplatzierten sowie der 16. EVS-Cup im Ganzen an der Breiniger Schützheide gefeiert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert