Stolberg - Stolberger Tafel sucht zusätzliche Lieferanten

Radarfallen Bltzen Freisteller

Stolberger Tafel sucht zusätzliche Lieferanten

Von: dö
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Zum Vorsitzenden des Trägervereines „Stolberger Tafel“ wurde wiederum Kurt Herpertz gewählt. Der 60-jährige Techniker konnte 50 von 54 abgegebene Stimmen auf sich vereinigen und nimmt damit seine zweite Amtszeit in Angriff. Ihm zur Seite steht als stellvertretende Vorsitzende Wilma Gier.

Neben Wahlen standen Berichte und die Planung der kommenden Aktivitäten im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung im Evangelischen Gemeindezentrum Frankental. Demnach war es Aufgabe des alten und neuen Vorsitzenden die mehr als 50 Besucher – der Trägerverein hat rund 115 Mitglieder – mit den Aktivitäten des vergangenen Jahres vertraut zu machen.

670 Familien sind Kunden

Diese waren laut Herpertz überwiegend von der Versorgung der Tafel-Kunden mit preiswerten Lebensmitteln gekennzeichnet. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, unterhält der Trägerverein Stolberger Tafel an der Eschweilerstraße ein Ladenlokal, der Bedürftige mit Lebensmittel versorgt, die dort weit unter Preis abgegeben werden. Damit nur Hilfsbedürftige in den Genuss der Lebensmittelhilfe kommen werden Kundenkarten ausgegeben, die im vergangenen Jahr von 670 Familien in Anspruch genommen wurden.

Ein neues Angebot hat die Tafel im April vergangenen Jahres gestartet. In Absprache mit dem Sozialamt werden jetzt einmal wöchentlich hilfsbedürftige Bewohner der Notunterkunft Kelmesberg mit Lebensmittel versorgt. „Überzählige Waren finden so eine sinnvolle Verwendung“, freute sich Herpertz, der die Mitglieder auch darüber in Kenntnis setzte, dass die Tafel nicht nur einen Laden unterhält, sondern sich auch darum kümmert, das gehbehinderten Menschen die Lebensmittellieferung ins Haus geschickt wird.

Des weiteren hat laut Herpertz die Tafel dafür gesorgt, dass in 100 Fällen in Not geratene Menschen spontan und unbürokratisch mit Lebensmitteln versorgt wurden. Komplettiert wurden die Aufgaben der Tafel dadurch, dass drei Menschen ohne Versicherungsschutz eine kostenlose ärztliche Behandlung zuteil wurde. Um diesen hier aufgezählten Aufgaben gerecht zu werden hat die Tafel im vergangenen Jahr für das Ladengeschäft neue Spülmaschinen angeschafft und die dortigen Lagerräume durch Umbaumaßnahmen den hygienischen Anforderungen angepasst.

Auch für das laufende Jahr hat sich der Trägerverein viel vorgenommen. So sollen zusätzliche Lieferanten für die Lebensmittellieferungen gewonnen werden, bauliche Mängel am Laden in der Eschweilerstraße behoben werden und zwei neue Stellen für Menschen, die sich dem Bundesfreiwilligendienst zur Verfügung gestellt haben, eingerichtet werden.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden außerdem mit Marliese Wolf, Lucie Mennicken, Valentin Schmitz und Marga Wahlen verdienstvolle Mitglieder verabschiedet, die schon 1999 dem Gründungsvorstand angehört hatten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert