Stolberg/Eschweiler - Stolberger SV: Schwimmerinnen mit Bestzeiten

Stolberger SV: Schwimmerinnen mit Bestzeiten

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Eschweiler. Mit sieben Mädchen und einem Jungen hat der Stolberger Schwimmverein (SV) erfolgreich am Osterschwimmfest teilgenommen. Die Aktiven glänzten in Eschweiler mit vielen neuen Bestzeiten.

Finja Herrmann (2007), jüngste Teilnehmerin des SV, startete über fünf Strecken und landete auf allen Strecken mit Bestzeiten auf dem Siegerpodest: Gold, Silber und dreimal Bronze. Es war ihr erster „richtiger“ Wettkampf in der Jahrgangswertung.

Für Elisa Bleimann, Jahrgang 2006, war es ebenfalls der erste Wettkampf außerhalb der Vereinsmeisterschaften. Sie startete viermal und erreichte auf allen Strecken Bestzeiten. Auch sie vertrat den SV in ihrem Jahrgang auf dem Siegerpodest: Sie holte zwei Gold- und eine Bronzemedaille.

Drei neue Bestzeiten

Auch Paula Rossbruch (2005) bestritt ihren ersten Wettkampf außerhalb der Vereinsmeisterschaften, startete dreimal und schwamm gleich drei neue Bestzeiten. Ihre erfolgreichste Stecke war 100 Meter Brust. Hier wurde sie mit der Bronzemedaille für ihre tolle Leistung belohnt. Hinzu kamen ein 5. und ein 6. Platz.

Felipa Herrmann (2004) ging auf neun Strecken an den Start und schwamm auf allen neue Bestzeiten, gewann drei Silber- und zwei Bronzemedaillen, belegte zwei 4. und zwei 5. Plätze. Sie gehört seit letztem Herbst dem Förderkader des Schwimmbezirks Aachen an.

Sieben Starts, sieben Medaillen

Im Jahrgang 2003 vertraten gleich zwei Schwimmerinnen den SV: Leonie Grümmer und Louisa Wirtz. Leonie und Louisa boten sich gegenseitige Kämpfe und erschwammen ebenfalls neue Bestzeiten. Leonie startete siebenmal und holte auch direkt sieben Medaillen: Zwei Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Louisa ging fünfmal an den Start und gewann vier Medaillen: zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Über 100 Meter Brust unterbot sie ihre letztes Jahr im Dezember auf den Bezirkskurzbahnmeisterschaften aufgestellte Bestzeit um drei Sekunden.

Kimberly Frosihn (2000), die älteste und erfahrenste Schwimmerin des SV bei diesem Wettkampf, startete viermal, erkämpfte sich eine Silber- und eine Bronzemedaille sowie zweimal Platz 6. Nach einem kleinen Tief im vergangenen Jahr hat sie sich wieder nach vorne gekämpft und ist nun auf dem besten Weg, an ihre Bestzeiten heranzukommen.

Markus Lüttgens (2001) war diesmal der einzige männliche Teilnehmer des Stolberger Schwimmvereins. Nach einer verletzungsbedingten Pause im letzten Jahr hat er wieder fleißig trainiert – und das zahlte sich aus. Markus wollte es nach der „Zwangspause“ nun wissen und startete gleich zehnmal. Auf allen Strecken belegte er hervorragende Platzierungen und bestieg auch fast jedes Mal das Siegerpodest. Er holte in seinem Jahrgang insgesamt acht Medaillen für den Stolberger SV: einmal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze. Außerdem schaffte er es einmal auf Platz 4 und einmal auf Platz 5.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert