Stolberger SV: Aufstieg in die Handball-Verbandsliga ist immer noch möglich

Von: O. Hansen
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Im Nachholspiel des 20. Spieltags besiegte die 1. Herrenmannschaft des Stolberger SV den Mitfavoriten auf den Aufstieg in die Verbandsliga, die Zweitvertretung von BTB Aachen, mit 26:20 Toren.

In einem anfänglich ausgeglichenen Spiel gelang es den Kupferstädtern, sich in der Schlussphase der ersten Halbzeit entscheidend abzusetzen. Hierbei zeigte sich Stolbergs Keeper Yannick. Töws von seiner starken Seite und glänzte mit zahlreichen Abwehrparaden.

In der zweiten Halbzeit konnten die Stolberger ihren Vorsprung ausbauen und dank einer sehr starken Mannschaftsleistung souverän über die Ziellinie bringen. Coach Schellenbach setzte alle Spieler ein und war am Ende des Spieles auch dementsprechend zufrieden. Bereits am kommenden Freitag steht dann bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Um 20.15 Uhr steht die kurze Reise nach Übach Palenberg an. Die Red Sox aus Übach brauchen noch jeden Punkt zum Klassenerhalt, der sich durch Punktgewinne der Mannschaften im Tabellenkeller zugespitzt hat.

Die Mannen von Trainer Harald Hennes verfolgt über die Saison das gleiche Übel, wie die Kupferstädter. Zu Hause, in der „harzfreien Zone“, kann man jedem Gegner Paroli bieten. Dies musste zum Beispiel der Spitzenreiter aus Köln in der Hinrunde erfahren, der in Übach souverän besiegt wurde. Auswärts dagegen war wenig zu holen, so dass man am Freitag gegen Stolberg dringend zwei Punkte einfahren muss.

Sollte den Stolbergern in Übach am ungewohnten Freitag ein Auswärtserfolg gelingen, wäre man wieder bei der „Musik“ dabei. Sechs Spieltage vor Schluss liegt das Team vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten BTB 2. Die Liga zeigt sich im oberen Drittel als sehr ausgeglichen. Möglich, dass die eine oder andere Mannschaft noch unerwartet Punkte liegen lässt. Zumal die Stolberger nach dem Übach Spiel mit Oberwiehl und Eschweiler zwei Mannschaften vor der „Brust“ haben, in denen ein Sieg eigentlich Pflicht ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert