Stolberger siegen beim größten Amateurtanzturnier Deutschlands

Letzte Aktualisierung:
7557389.jpg
Synchron zum Erfolg: Akteure der Stolberger Tanzschule Not Just Dancing haben beim größten Amateurtanzfestival hervorragend abgeschnitten.

Stolberg/Duisburg. Die Duisburger Tanztage fanden in diesem Jahr vom 14. März bis 6. April statt, die Tanzschule Not Just Dancing aus Stolberg war mit drei Formationen dabei. Zwei von ihnen durften sich besonders freuen: Sie belegten den ersten Platz in ihrer Kategorie.

Aufgeteilt ist das größte Amateurtanzfestival Deutschlands in unterschiedliche Sparten, so dass nahezu jede tänzerische Form vertreten ist. Die Stolberger Schule Not Just Dancing startete mit ihrer kleinen Formation „Bluestars“ in der Kategorie Querbeet Kids. Seit einem halben Jahr hatte die Gruppe für diesen ersten großen Auftritt geprobt, doch die Konkurrenz war mit 61 anderen Gruppen sehr groß und so reichte es dieses Jahr trotz guter Leistung nicht für den Einzug ins Vorfinale.

In der Kategorie Hip-Hop trat die Gruppe „Beat Pictures“ an und schaffte mit der zweitbesten Performance in der Vorrunde den Einzug ins Vorfinale. Die „Moving Flashlights“ mussten als Vorjahressieger ihrer Kategorie „Street- und Videoclip“ in diesem Jahr in der Kategorie High-Level antreten. Dort sind aus allen Tanzrichtungen Gruppen vertreten, die aus Profitänzern bestehen oder schon einmal bei den Tanztagen gewonnen haben. Dementsprechend waren alle Gruppen sehr stark und der Einzug ins Vorfinale sehr knapp.

Am 5. April folgte dann ein spannendes Vorfinale bei dem die Formationen „Beat Pictures“ und „Moving Flashlights“ eine sehr abwechslungsreiche und unterhaltsame Show zeigten und nach langem Zittern, hieß es am Ende des Tages für beide: Finale – Wir kommen.

Deshalb ging es am Tag darauf für beide Gruppen aus Stolberg erneut nach Duisburg. Es hieß ein weiteres Mal abwarten und zittern, die Aufregung vor dem großen Auftritt war riesig. Das Theater am Marientor war bis auf den letzten Platz belegt und die Stimmung im Publikum war mitreißend. Drei Stunden Tanz aus ganz unterschiedlichen Stilen lag vor den Zuschauern. Schlag auf Schlag ging der Wechsel zwischen den einzelnen Gruppen, jede einzelne Performance wurde von einer fachkundigen Jury bewertet. Die Fans der „Moving Flashlights“ mussten sich lange gedulden, denn ihr Auftritt war der letzte des Wettbewerbs.

Kurz darauf wurden auch schon die Sieger verkündet und es geschah etwas, womit keiner der Tänzer aus Stolberg gerechnet hatte. Beide Gruppen belegten den ersten Platz in ihrer Kategorie. Die Freude der Tänzer sowie ihrer Fans kannte keine Grenzen.

Wer Lust auf Tanzen hat, kann sich auf www.njdancing.de über die Tanzschule informieren. Not Just Dancing bietet etwa Kurse in Hip-Hop, Jazzdance, Videoclip-Dance und sucht immer begeisterte Tänzer und Tänzerinnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert