Stolberger Prinz gesucht

Von: kol
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Es ist zwar noch nicht fünf vor zwölf, aber dennoch wird es wieder eng: Der Stolberger Karneval sucht noch nach einem Prinzen für die kommende Session.

Wenn am Dienstag, 27. Oktober, das Komitee Stolberger Karneval zu seiner Mitgliederversammlung zusammenkommt, wird dieses Thema auf der Tagesordnung stehen, kündigte Andreas Smyra, Vizepräsident der KG Erste Große, auf Anfrage unserer Zeitung an.

Im vergangenen Jahr hatte man ebenfalls lange nach einem Prinzen gesucht und mit Jochem I. (Reitze) erst am 11.11., also dem offiziellen Karnevalsbeginn, einen Kandidaten gefunden. Dieser hatte nach einer kurzen Bedenkzeit von wenigen Tagen dann auch zugesagt und als der „Fünf vor Zwölfte” eine durchaus furiose Session hingelegt.

Auch in diesem Jahr sind mögliche Bewerber rar gesät, „dennoch sind wir nicht mutlos”, sagt Smyra, der potenziellen Kandidaten Mut macht. „Wer Lust hat, kann sich melden”, sagt der Rechtsanwalt, allein gelassen mit dieser Aufgabe werde niemand. Er nimmt die Suche nicht nur mit karnevalistischem Humor, sondern ist auch weiter optimitisch. Auf die Frage, ob man in diesem Jahr mit einem „Fünf nach Zwölften” rechnen müsse, antwortet er schlagfertig: „Nein, höchstens den „Vier vor Zwölften.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert