Stolberger Platt neues Leben eingehaucht

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eine Reihe von Aktivitäten geplant sind in diesem Jahr im Museum in der Torburg. Zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Museums wird an jedem ersten Sonntag im Monat, die nächste am 6.Februar, eine kostenlose Führung durch das Museum angeboten. Darüber hinaus ist für jeden Monat eine spezielle Aktion vorgesehen.

Beginn ist im Januar mit der Vorstellung einer Mediathek, die als Beitrag zur Bewahrung der Stolberger Platt geschaffen wurde. Eine Reihe Stolberger Bürger haben in einem Tonstudio Aufnahmen von überwiegend selbst geschriebenen Mundartbeiträgen zu lokalen und Alltagsthemen gemacht. Insgesamt sind unter der organisatorischen Leitung von Franz-Willi Hirtz fünf CDs besprochen worden.

Max und Moritz übersetzt

An diesem Sonntag, 30. Januar, um 15.30 Uhr wird im Museum in der Torburg die öffentliche Vorstellung dieser Tonaufnahmen erfolgen. Dies soll in Form einer kleinen Feierstunde erfolgen, bei der die Autoren ihre Beiträge selbst vortragen. Der Eintritt ist frei. Wer möchte, kann vor oder nach der etwa eine Stunde dauernden Veranstaltung einen schmackhaften, frisch gerösteten Museumskaffee trinken und ein Stück selbst gebackenen Kuchen essen.

Die Beiträge kann man nicht nur hören, sondern man kann sie auch lesen, sowohl in der Mundart als auch in einer hochdeutschen Übersetzung. Zurzeit liegen in gedruckter Form 24 Beiträge von Franz-Willi Hirtz und eine lesens- und hörenswerte Übersetzung von Wilhelm Buschs Max und Moritz in Stolberger Platt von Dr. Walter Haas mit einer entsprechenden Bebilderung der sieben Streiche vor.

Eine Mediathek wurde angelegt, da absehbar ist, dass in den kommenden Generationen das Stolberger Platt nicht mehr gesprochen und damit verschwunden sein wird. Es ist die genuine Aufgabe des Heimatmuseums in der Stadt Stolberg, dieses wertvolle Kulturgut für künftige Generationen zu erhalten. Bei der Erarbeitung der Tonaufnahmen hat sich besonders Franz-Willi Hirtz aus Vicht hervorgetan.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert