Stolberg-Breinig - Stolberger Pferdefreunde setzen auf den Nachwuchs

Stolberger Pferdefreunde setzen auf den Nachwuchs

Von: Fantasia
Letzte Aktualisierung:
10228883.jpg
Beim 44. Sommerturnier der RG Stolberger Pferdefreunde stand vor allem der Reiternachwuchs im Mittelpunkt.

Stolberg-Breinig. Klein, aber fein. So könnte eine kurze Beschreibung für das Reitturnier am Gut Rochenhaus in Breinig lauten. Es ist das erste Turnier der RG Stolberger Pferdefreunde seit drei Jahren gewesen. Damals noch am Trockenen Weiher, musste die Reitergemeinschaft ihr altes Domizil Ende 2013 aufgeben und sich nach etwas Neuem umsehen.

Mit dem Gut Rochenhaus hat der Verein nun eine neue Heimat gefunden.

Beim 44. Sommerturnier wurden insgesamt fünf Prüfungen, darunter Reiterwettbewerb, Dressur- und Springprüfungen bis zur Stufe A, angeboten. Das Hauptaugenmerk dieses Turniers galt jedoch nicht hohen Leistungsstufen und Professionalität. Mit den Einstiegsprüfungen bot sich für Nachwuchsreiter die Gelegenheit, Turniererfahrungen zu sammeln.

„Nach dem Wechsel der Reitstätte haben wir uns dazu entschlossen, vor allem auf die Jugend zu setzen und an der Basis zu arbeiten“, betont Vorsitzender Clemens Arlinghaus. Der Erfolg der Veranstaltung gibt ihm Recht. Mit mehr als 70 Nennungen und zahlreichen Zuschauern bei strahlend blauem Himmel erfüllte das Turnier die Erwartungen der Pferdefreunde bei Weitem. Dem derzeit 50 Mitglieder zählenden Verein geht es in erster Linie darum, Spaß zu haben und ein „Wir-Gefühl“ zu vermitteln.

Um noch mehr Jugendliche zum Reiten zu bewegen, trifft sich die Reitergemeinschaft einmal pro Monat und gibt Interessenten die Möglichkeit einen Einblick in den Pferdesport zu werfen. Noch in diesem Sommer möchte der Verein Aktivitäten für die Jugend starten. Auch in den nächsten Jahren wird der 1968 gegründete Stolberger Verein ein Turnier für Einsteiger veranstalten. Ob höhere Kategorien dazukommen, weiß Arlinghaus noch nicht. Dass die Organisation des Turniers schon nahezu perfekt war, zeigte sich auch nach einem Sturz, der das Springen für mehrere Minuten unterbrach. Sanitäter und Erstversoger waren sofort zur Stelle und konnten gleich darauf eine erste Entwarnung, was den Zustand der Reiterin betraf, geben.

Die Ergebnisse: Reiter-Wettbewerb 1 gem. WBP (E): 1. Miri Halima Miri (Escuadra), 2. Frederike Kummer (Bianka), 3. Aina Carlitz Aina (Eloje). Reiter-Wettbewerb 2 gem. WBP (E): 1. Sophie Krott (Bella Donna), 2. Marie Wegner (Herkules), 3. Nadine Offerman (Krissi). Dressurwettbewerb gem. WBO (E): 1. Kim Goffart (Caracas), 2. Yaqueline Genten (My Girl), 3. Julia Deutz (Gigolo). Stilspringwettbewerb ohne erlaubte Zeit gem. WBO (E): 1. Lina Rother (Bella vant Hoendernest), 2. Janina Kimberly (Almsee), 3. Gina Prinz (Dornaldo 2). Springwettbewerb mit Idealzeit gem. WBO (E): 1. Elisa Keller (Rose), 2. Lina Rother (Bella vant Hoendernest), 3. Lea Wiesenmüller (Pablo’s Boy 2). Springwettbewerb Kl. A mit Stechen gem. WBO: 1. Paul Audi (Astaro T), 2. Katja Schröder (Escuadra), 3. Lucienne Stadler .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert