Stolberger Männerchöre: Premiere beim Gemeinschaftskonzert

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
6540756.jpg
Auch beim Finale des 58. Gemeinschaftskonzerts werden wieder alle Chöre mit dem Publikum singen. Foto: D. Müller

Stolberg. Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist das Gemeinschaftskonzert der Stolberger Männerchöre ein fester Bestandteil in der Kupferstädter Kultur- und Musiklandschaft. „Diese Tradition lebt, auch weil sie sich verändert“, beschreibt Karl-Heinz Theis, der für den Männergesangverein (MGV) der Siedlergemeinschaft Donnerberg zum dritten und damit letzten Mal das große Konzert organisiert.

Ein Beispiel für die Modifikationen der Veranstaltung ist die geänderte Anfangszeit. „Den Beginn des Konzerts eine Stunde vorzuverlegen, geschah im letzten Jahr auf vielfachen Wunsch der Gäste und hat sich bewährt. Daran halten wir auch beim 58. Gemeinschaftskonzert fest“, erklärt Theis.

Wenn am Freitag, 29. November, die Stadthalle bereits um 18 Uhr ihre Pforten öffnet, erwartet die Konzertbesucher ab 19 Uhr allerdings noch eine Premiere im Rahmen des städtischen Kulturprogramms, die notwendig geworden sei. „Der Vichter MGV, dann die Rheintreue und zuletzt der Dalli-Werkschor – es sind uns schlichtweg Männerchöre weggebrochen. Auf diese Entwicklung mussten wir reagieren, damit das Programm nicht immer kleiner wird.“

Aus der Not eine Tugend gemacht

So wird bei diesem Gemeinschaftskonzert der Männerchöre erstmals auch ein gemischter Chor zu hören sein. „Dabei haben wir aus der Not wirklich eine Tugend gemacht, denn dieser Chor wird das Konzert sicherlich bereichern“, verspricht Theis: Unter der Leitung von Klaus Weiß wird der Kammerchor der Stolberger Volkshochschule Lieder aus Schweden und Finnland präsentieren und mit seinen skandinavischen Beiträgen den Facettenreichtum des Gemeinschaftskonzerts noch vergrößern.

Der turnusmäßig ausrichtende MGV der Siedlergemeinschaft Donnerberg (Leitung Gunther Antensteiner, Klavierbegleitung Elke Hoffmann-Kittel) eröffnet den musikalischen Abend, indem die Herren Donau, Mosel und Rhein besingen, aber auch den populären Schlager „Die Capri-Fischer“ intonieren. Von Kurt Haller geleitet und von Ursula Ritzen am Klavier begleitet, folgt der MGV Leoni-Kerpen mit Liedern wie „Schöne Nacht“ (Quirin Riesche), „Ich bin kein Bajazzo“ von Peter Brettner und dem weltbekannten „Yesterday“ der „Beatles“.

Den inzwischen schon traditionellen instrumentalen Mittelteil des Gemeinschaftskonzerts übernimmt das Erste Stolberger Akkordeon-Orchester Harmonia, das sich unter der Leitung von Carlo Plaum vielseitig gibt und Stücke von Giacomo Rossini, Fred Raymond, Henry Mancini und Cole Porter zu Gehör bringt. Der MGV Mausbach (Leitung Markus Platzbecker) präsentiert den „Liederzyklus Reiterleben“ von Niels W. Gade und das „Prager Studentenlied“ (Arnold Kempkens) und wird dabei ebenso am Piano von Theo Palm begleitet wie der Büsbacher Männer-Gesangverein unter der Leitung von Josef Otten.

Die Büsbacher lassen Lieder von Jaques Offenbach und Giuseppe Verdi erklingen, unter anderem den Chor der Gefangenen aus der Oper „Nabucco“. Nach dem nordischen Ausflug des VHS-Kammerchors sind alle Gäste zum Mitsingen eingeladen, wenn Josef Otten zur Begleitung von Theo Palm beim großen Finale „Der Hammerschmied“ alle teilnehmenden Chö­re und das Publikum dirigiert. „Wir können den Stolbergern wieder einen abwechslungsreichen Abend mit fünf Chören und einem Orchester anbieten. Und das, dank unserer Gönner und Förderer, zu einem sehr günstigen Eintrittspreis, den wir stabil halten konnten“, freut sich Theis, der wie alle Sänger und Musiker des Abends auf regen Besuch des Konzertes hofft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert