Stolberger lassen 450 Athleten hinter sich

Letzte Aktualisierung:
9038291.jpg
Konzentration und Disziplin sind gefragt. Foto: imago/PanoramiC

Stolberg/Paris. Drei Sportler des Taekwondo-Vereins Koryo Stolberg haben an der Europameisterschaft im Haidong Gumdo in Paris teilgenommen. Dabei handelt es sich um eine moderne koreanische Schwertkampfkunst, deren Wurzeln tief in der koreanischen Tradition verankert sind. „Haidong“ lässt sich mit „blühendes Land im Meer“ übersetzen. „Gumdo“ besteht aus den Silben Gum für Schwert und Do für Weg.

In der Kupferstadt wird diese Sportart bereits seit knapp zehn Jahren vom koreanischen Groß- und Weltmeister Seung Eun Chae im Taekwondo-Verein Koryo unterrichtet. Die Mitglieder haben in der Vergangenheit immer wieder erfolgreich an regionalen Meisterschaften teilgenommen. Bei der Europameisterschaft hatten sie nun die Gelegenheit, sich mit den besten 450 Athleten aus ganz Europa zu messen.

Millimetergenaue Bewegung

Die Teilnehmer sind in den Kategorien Formenlaufen, Balltreffen, Papierschneiden und Kerzelöschen angetreten. Konzentration und Disziplin sowie der kontrollierte und präzise Umgang mit dem Schwert sind dabei unerlässlich, um erfolgreich zu sein. Die Bewegungsabläufe müssen millimetergenau einstudiert und ausgeführt werden.

Das harte und unermüdliche Training der drei Stolberger Sportler hat sich schließlich ausgezahlt: Johannes Tae-Su Schweiker (11 Jahre) wurde Europameister im Formenlaufen. Martin Ebner (14) gewinnt im Ballschlagen die Goldmedaille, im Zeitungschneiden die Silbermedaille und im Kerzelöschen die Bronzemedaille.

Lucas Driesers (18) startete in der Gruppe der 18- bis 39-Jährigen und hatte somit eine sehr starke Konkurrenz. Er kämpfte sich dennoch in allen Disziplinen bis ins Finale vor, musste sich dann aber den sehr starken Gegnern aus Italien und der Schweiz geschlagen geben.

Natürlich muss man nicht zwingend an Wettkämpfen teilnehmen. Auch der gesundheitliche Aspekt des Haidong Gumdo steht klar im Vordergrund. Herz und Kreislauf werden durch das Ausdauertraining gestärkt. Der Muskelaufbau in Armen, Beinen und dem Rücken sowie die Selbstdisziplin und innere Ruhe werden gefördert.

Wer sich selbst einen Eindruck von dieser faszinierenden Sportart verschaffen möchte, ist herzlich eingeladen, am Training teilzunehmen. Informationen hierzu können auf der Vereinshomepage www.koryo-stolberg.com abgerufen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert