Stolberger Handballerinnen spielen nur eine Halbzeit gut

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Im letzten Spiel der Hinrunde mussten die Stolberger Handballerinnen beim TV Roetgen eine deutliche 15:24-Niederlage hinnehmen. Vor dem Spiel hatten die Gäste nur einen Punkt hinter dem TV in der Verbandsliga-Tabelle rangiert. Mit ihrem Versuch, den Lokalrivalen zu überholen, scheiterten die Kupferstädterinnen allerdings.

Das lag nicht nur, aber wohl auch am Ausfall von Nicole Breuer, die bereits nach wenigen Minuten mit einer schweren Knieverletzung vom Platz getragen werden musste. Dennoch zeigten die Stolbergerinnen bis zur Pause und einem Zwischenstand von 8:8 eine ordentliche Leistung.

Nach der Halbzeit jedoch erlebte ihr Spiel einen Bruch. Roetgen setzte sich innerhalb weniger Minuten auf 14:9 ab. Anschließend haderte der SSV mehrfach mit Schiedsrichter-Entscheidungen, die Hektik nahm zu und fand ihren negativen Höhepunkt in einem von einer gegnerischen Spielerin ausgelösten Handgemenge und einer Roten Karte gegen Stolberg.

In der Folgezeit verteidigte der TV seinen Vorsprung sicher und kam am Ende zu einem klaren Erfolg.

Am kommenden Samstag erwartet den SSV erneut ein Derby: Die Partie bei Westwacht Weiden wird um 15.30 Uhr in der Halle Parkstraße angepfiffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert