Stolberger EVS putzt das Umfeld des Hauptbahnhofs heraus

Letzte Aktualisierung:
6407961.jpg
Die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes wartete mit Überraschungen auf, die nicht kalkuliert waren. Foto: J. Lange

Stolberg. Wer einen Altbau saniert, ist vor Überraschungen nicht gefeit. Das hat die Stolberger Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) schon zu spüren bekommen, als sie das 1888 errichtete Gebäude des Hauptbahnhofes umfassend renoviert hat. Die Sanierung der Fassade erwies sich ebenfalls als Herausforderung, und jetzt wartete die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes mit Überraschungen auf, die nicht kalkuliert waren.

Alte Kanäle und Leitungen förderten die Bagger zu Tage, deren Zweck erst einmal ergründet werden musste. Dennoch machen die Arbeiten, die das komplette Bahnhofsumfeld auf dem Privatgelände umfassen, so gute Fortschritte, dass sie im kommenden Monat abgeschlossen werden können.

Anfang kommenden Jahres will sich die EVS dann der historischen Bahnsteigüberdachung von Gleis 43 widmen. Für 2014 wird auch auf das Engagement der Stadt gesetzt. Sie plant, die Rhenaniastraße zwischen Münsterbachstraße und Hauptbahnhof neu auszubauen. Außerdem soll dann mit dem Bau des Parkhauses begonnen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert