Stolberg widerspricht „Google Street View”

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Während in Hamburg der Internetdienst Google seinen Service „Street View” vorstellt, hatte der Stadtrat bereits im November beschlossen, Widerspruch gegen die Veröffentlichung von Bildern städtischer Immobilien einzulegen.

Als Service für die Bürger steht ein Muster-Widerspruch auf der Internetseite http://www.stolberg.de als Download zur Verfügung. Der Widerspruch richtet sich gegen die Speicherung und Veröffentlichung von Aufnahmen durch „Google Street View”. Google selbst bietet auf seiner Website ebenfalls eine Möglichkeit, bestimmte Bilder zu melden. Weitere Informationen gibt es im Rathaus bei Michael Weniger (Telefon: 13-282).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert