Stolberg ruft für 2016 das Jahr der Familienfreundlichkeit aus

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
11084507.jpg
Stolberg soll noch familienfreundlicher werden. Die Kupferstadt ruft ihre Bürger deshalb zu einem Ideenwettbewerb auf. Foto: J. Lange

Stolberg. Die Kupferstadt Stolberg wird das kommende Jahr 2016 als „Jahr der Familienfreundlichkeit“ beschreiben. Der Erste Beigeordnete, Robert Voigtsberger, und Sebastian Heyn, Leiter Sozialpädagogische Sonderdienste beim Jugendamt, rufen zu einem Ideenwettbewerb auf, um Stolberg noch familienfreundlicher zu machen.

Bis zum 1. Dezember können sich Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen mit konkreten Vorstellungen bezüglich Familien und Kindern einbringen, die dann im nächsten Jahr unter dem Motto „12 Monate und 12 Ideen“ vorgestellt und von einer professionellen Jury aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Bildung und Medien prämiert werden. Dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Vorschläge können aus allen Bereichen eingebracht werden, zum Beispiel Technik, Pädagogik, Kultur, Freizeit etc. Die eingesendeten Ideen können sowohl neue Vorhaben darstellen als auch bereits bestehende Angebote für Familien weiter entwickeln.

Die klassische Vater-Mutter-Kind-Familie kann in Deutschland nicht mehr als häufigste Lebensform bezeichnet werden. Die Familie ist vielfältiger geworden und auch schwieriger. Wenn sie oft schon zum Auslaufmodell erklärt wurde, so bleibt sie dennoch für viele unverzichtbar. Gesunde und glückliche Familien sind der Grundpfeiler einer jeden Gesellschaft.

In Familien finden Menschen nicht nur Halt und schöpfen Kraft, hier lernen Kinder von ihren Eltern und Geschwistern auch, wie das Zusammenleben mit anderen funktioniert. Damit sich Familien in diesem Sinne positiv entwickeln und entfalten können, bedarf es der Unterstützung durch ein familienfreundliches Umfeld. Dies gilt es zu stärken und mehr wertzuschätzen. „Wir setzen auf Kooperation, Partizipation und Dialog mit den ideengebenden Personen“, sagt der Erste Beigeordnete der Stadt Stolberg. „Das Wir-Gefühl der Stadt soll verstärkt werden“.

Die innovativen und praktikablen Ideen sollen Vorbildfunktion haben und eventuell viele Nachahmer finden. An die Email-Adresse Ideenwettbewerb2016@stolberg.de kann das Formular zu dem Ideenwettbwerb, das von der städtischen Seite www.stolberg.de heruntergeladen werden kann, wieder zurückgeschickt werden. Nach der Auswahl durch die Jury werden die Gewinner über die E-Mail oder ihre postalische Adresse benachrichtigt, über die die Idee eingereicht wurde.

Spezieller Ansprechpartner im Rathaus für dieses Projekt ist Sebastian Heyn, Email: sebastian.heyn@stolberg.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert