Stolberg liegt dank „Holli“ vorne

Von: dim
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die 12 Punkte, die unser Kupferstädter „Stadtheld“ Holger „Holli“ Schulz bei dem WDR-2-Wettbewerb „Für eine Stadt“ erreicht hat, erweisen sich als solide Vorlage. Denn der Sauerländer „Holli“, der „Stadtheld“ von Altena Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein, schaffte nur acht Punkte bei dem Finaldurchgang.

Besonders die fünf Punkte, die Schulz beim „Einparken extrem“ mit verbundenen Augen machte, scheinen eine hohe Messlatte zu sein. Heute stellt sich der „Stadtheld“ von Ibbenbüren der Herausforderung, Brüggen und Gladbeck folgen, bis am Freitagnachmittag die Sieger-Stadt des Wettbewerbs feststeht, in der ein großes Sommer-Open-Air stattfindet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert