Stolberg hat ein neues Spielmobil

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
spielmobil-bild
SKM-Geschäftsführer Mark Brülls (links), Jugendamtsleiter Willi Seyffarth und Gertrud Smets, Leiterin der Jugendwerkstatt, sind stolz auf das neue Spielmobil, dem allerdings noch die kindgerechte und bunte Außengestaltung fehlt. Foto: D. Müller

Stolberg. Ein Vierteljahrhundert hat es treue Dienste getan, das alte Stolberger Spielmobil. Ursprünglich fuhr es im Auftrag des Jugendamtes, doch seit 18 Jahren ist es in der Trägerschaft des Sozialdienstes Katholischer Männer (SKM) unterwegs.

Nun machten Verschleiß und sich häufende Reparaturen das alte Mobil unwirtschaftlich, so dass es in wohlverdienten Ruhestand geschickt wurde. Es war aber klar, dass Stolberg ein neues Spielmobil brauchte, denn es ist ein Erfolgsmodell.

„In den Sommerferien ist das Spielmobil ein tolles Angebot für Kinder, deren Familien nicht in Urlaub fahren. Wir können damit Kindern viel bieten, besonders dort, wo kindgerechte Freizeitangebote rar sind”, beschreibt es Mark Brülls, Geschäftsführer des SKM.

Doch die Ferienaktionen, die der SKM gemeinsam mit dem Jugendamt der Stadt anbieten, stellen nur einen Teil der Nutzung des Spielmobils dar. Alleine im letzten Jahr wurde es 34 Mal gebucht und war abgesehen von den Wintermonaten beinahe jedes Wochenende im Einsatz.

Vereine, Karnevalsgesellschaften und Firmen leihen das Spielmobil aus, um die Kleinen auf Feiern und Treffen kindgerecht zu beschäftigen. So sieht man das Mobil auch immer öfter auf Pfarr- oder Straßenfesten umringt von einer Kinderschar.

„Das Spielmobil bietet weit mehr als nur die klassische Hüpfburg. Es beinhaltet Tretroller, Pedalos, Stelzen, Einrad, Bobbycar, Rasenski und vieles mehr”, erklärt Willi Seyffarth, Leiter des Stolberger Jugendamtes.

Er verweist auf den pädagogischen Aspekt des breiten Angebots: „Das kreative Spiel ist uns wichtig. Spiele, die Fein- und Grobmotorik schulen, sind im Spielmobil genauso vorhanden wie Spiele für Gruppen. In diesen lernen die Kinder viel über Sozialverhalten.”

Über 60 Spiele und Spielgeräte

Das neue Spielmobil ist ein modernes Fahrzeug, das über 60 Spiele und Spielgeräte in sich birgt. Die Stadt Stolberg finanzierte das Mobil, und die Jugendberufshilfe baute den Transporter zum Spielmobil aus. Eine achtköpfige Gruppe von Jugendlichen ab 15 Jahre war für den Innenausbau verantwortlich.

Zusammen mit dem Schreiner Franz-Georg Hoettgen nahmen sie das alte Mobil zum Vorbild. Die drei Jugendlichen, die den größten Anteil am Umbau hatten, verbesserten das alte Konzept und konnten somit das Innenleben des neuen Spielmobils mit fachkundiger Hilfe optimieren”, führt Gertrud Smets, die Leiterin der Jugendwerkstatt, aus.

In dem durchdachten Fach- und Regalsystem im Inneren des Fahrzeugs hat jedes Spielgerät seinen Platz, und dennoch bleibt im Spielmobil freier Raum. „Das Ergebnis ist top, es hätte nicht besser gemacht werden können”, lobt Brülls die Funktionalität des Transporters.

Damit das neue Mobil endgültig eine moderne Verbesserung zum alten Gefährt werden kann, fehlt es lediglich noch an der äußeren Gestaltung. War das einstige Spielmobil bunt bemalt, so soll das neue mit peppigen Folien beklebt und von Kindern gestaltet werden. Willi Seyffarth und Mark Brülls hoffen auf Unterstützung von Werbefirmen oder Designern und der Bevölkerung, denn es gil, t die bunte Außengestaltung des Spielmobils zu finanzieren.

Wer helfen möchte, das SKM-Spielmobil optisch für Kinder attraktiv zu machen, kann unter dem Verwendungszweck „Spielmobil” auf das Konto 1009304017 bei der Pax-Bank Aachen (BLZ: 370 601 93) spenden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert