Sternsinger opfern ihren letzten Ferientag

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
11522689.jpg
Die 16 Stolberger Sternsinger werden im Rathaus empfangen. Foto: D. Müller

Stolberg. Sie wollen Segen bringen und Segen sein: Nachdem 16 Stolberger Sternsinger bereits im Aachener Dom zu Gast gewesen sind, fanden sich mehr als doppelt so viele Kinder jetzt im Rathaus der Kupferstadt ein.

Im Foyer trugen sie Texte vor, sangen das Lied vom „Stern über Bethlehem“, erläuterten ihr Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“ und Lucia Baumanns spielte Violine.

Bürgermeister Tim Grüttemeier dankte den Sternsingern persönlich und im Namen der Stadt dafür, dass die Kinder ihren letzten Ferientag opfern und „für Menschen sammeln, denen es längst nicht so gut geht wie uns“. Nach dem kleinen aber feinen Programm der Sternsinger machten diese sich auf Tour durch den Verwaltungssitz der Kupferstadt, die im Bürgermeisterbüro ihren Anfang nahm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert